Viertes Spiel, vierter Sieg in der spusu LIGA. Nur 48 Stunden nach dem 27:23-Auswärtserfolg beim HC LINZ AG gewinnt der ersatzgeschwächte Handball-Vizemeister ALPLA HC Hard auch das 93. Ländle-Derby gegen Bregenz Handball mit 26:22 (13:12). Die Vorarlberger übernehmen damit zumindest bis Samstag die Tabellenführung.

Video-Link: Des Glückes Schmid!
Video-Link: Handball kann manchmal sehr einfach sein!
Video-Link: Gigant Goran

Die Landeshauptstädter traten die nur wenige Kilometer lange Anreise ohne Teamspieler Ante Esegovic (Knie) an. Bei den Hausherren fehlten mit Nejc Zmavc (Achillessehne), Gerald Zeiner (Bakterielle Entzündung) und Manuel Schmid (Nebenhöhlenentzündung) gleich drei Leistungsträger.

In der mit 2.200 Zuschauern fast ausverkauften Sporthalle am See ging es gleich ordentlich zur Sache. Beide Abwehrreihen rührten kräftig Beton an. Hard nützte eine Überzahlphase zur 4:2-Führung in der achten Minute. Mit einer schönen Einzelaktion legte Dominik Schmid, mit acht Toren der erfolgreichste Werfer, zum 5:2 nach. 

Immer wieder bissen sich die Festspielstädter an der homogenen Harder Deckung die Zähne aus. Zudem stand in Durchgang eins Golub Doknic im Tor. Mitte der ersten Halbzeit führte der Vizemeister mit 7:3. Danach ließen die Hausherren ein paar gute Chancen liegen und haderten mit einigen Entscheidungen der Schiedsrichter, die sich an diesem Abend nicht immer einig waren.

In doppelter Überzahl eroberte Bregenz die Führung zurück (8:9/24. Minute). Bis zur Halbzeitsirene hatten die Roten Teufel im abwechslungsreichen Nachbarschaftsduell die Nase wieder mit 13:12 vorne.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit, mit Thomas Hurich im Tor, legten die Gastgeber schnell wieder zwei bis drei Treffer vor. Ivan Horvat stellte in der 42.Minute wieder den Vier-Tore-Vorsprung zum 19:15 her. In der 45. Minute sah Konrad Wurst, aus Sicht der Harder etwas überzogen, die Rote Karte. 

Es war der Weckruf für die Roten Teufel und die Harder Fans auf der Tribüne. Und Michael Knauth traf in der 50. Minute zum 23:18. Drei Minuten später musste Kapitän Dominik Schmid vom Parkett. Laut Teamarzt Dr. Michael Fink zog sich der 30-Jährige eine Sehnenverletzung im rechten Fußsohlenbereich zu, die noch genau abgeklärt werden muss.

Der Rekordmeister aus der Landeshauptstadt warf noch einmal alles in die Waagschale, kam dreieinhalb Minuten vor Schluss auf 22:25 heran. Aber der ALPLA HC Hard wahrte seine weiße Weste und gewann das 93. Ländle-Derby mit 26:22 (13:12).

Zu den Best-Playern wurden Dominik Schmid bzw. Lukas Frühstück von den Fans via SMS-Voting gewählt.

„Es war ein verdienter Derbysieg. Wir waren über 60 Minuten die bessere Mannschaft. Zudem hatten wir einige Ausfälle zu kompensieren. Das Team hat eine überragende kämpferische Einstellung gezeigt,“ so Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner.

Sein Gegenüber Markus Burger gratulierte auch gleich dem Gegner: „Gratulation an Hard. Sie haben immer eine Lösung gefunden und die Ausfälle wettgemacht. Wir brauchen jetzt einen Tag, wo alle unsere Spieler in Form sind.“

In der ewigen Derby-Bilanz hat der Rekordmeister aus der Landeshauptstadt, der 49 Mal als Sieger das Parkett verlies, die Nase klar vorne. 35 Mal jubelten die Harder Fans über einen vollen Erfolg ihres Teams. Neun Nachbarschaftsduelle endeten unentschieden. 

5. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

ALPLA HC Hard vs. Bregenz Handball 26:22 (13:12)
Fr., 20. September 2019, 19:00 Uhr
Werfer ALPLA HC Hard: Dominik Schmid (8), Boris Zivkovic (6), Ivan Horvat (4), Michael Knauth (3), Lukas Schweighofer (2), Tine Poklar (2), Luca Raschle (1)
Werfer Bregenz Handball: Lukas Frühstück (5), Vlatko Mitkov (4), Josip Juric-Grgic (3), Marian Klopcic (3), Alexander Wassel (2), Nico Schnabel (2), Severin Lampert (2), Marko Coric (1)

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss