In der vierten Hauptrunde der spusu LIGA siegt Handball-Vizemeister ALPLA HC Hard am Mittwochabend beim HC LINZ AG mit 27:23 (13:12). Für die Roten Teufel vom Bodensee ist es im dritten Spiel der dritte volle Erfolg.

Ein spannendes Spiel erlebten die knapp 500 Linzer Fans heute in der SportNMS Linz Kleinmünchen. Der HC LINZ AG startete selbstbewusst, obwohl Rückraumbomber Goran Krstevski durch eine Oberschenkelverletzung nur zeitweise in der Defensive eingesetzt werden konnte und somit eine elementare Offensivkraft fehlte.
Nach acht Minuten zeigte die Matchuhr eine 5 : 4, Führung der Gastgeber, Toni Juric hatte eingenetzt. Bis zum Spielstand von 8 : 9 in der 21. Minute blieb das Spiel auch offen, dann allerdings verabschiedete sich mit Toni Juric (dritte Zweiminutenstrafe) eine weitere wichtige Mannschaftstütze vom Spiel. Die Konzentration der Linzer ließ nach, die Vorarlberger zogen auf 12 : 8 davon (23. Minute). Der HC LINZ AG steckte aber nicht auf und kämpfte sich, angetrieben von einem heute überragenden Moritz Bachmann (Man of the Match bei Linz), auf den 12 : 13 Halbzeitstand heran.
Im zweiten Spielabschnitt erwischten die Stahlstädter den besseren Start und gingen in der 32. Spielminute mit 15 : 14 in Führung. Die nächsten 20 Minuten waren von einem offenen Schlagabtausch gekennzeichnet. Mehrmals wechselte die Führung, kein Team konnte sich, trotz klarer Chancen entscheidend absetzen. 10 Minuten vor dem Abpfiff lautete der Spielstand 22 : 22.
Dann allerdings wollte dem HC LINZ AG kein weiterer Treffer mehr gelingen, das Tor der „Roten Teufel vom Bodensee“ war buchstäblich vernagelt. Mit 5 : 1 entschied der Supercupsieger die letzte Phase und damit auch das Spiel für sich. Alleine in den letzten 90 Sekunden der Begegnung ließen die Stahlstädter drei „Hundertprozentige“ liegen. Der HC LINZ AG musste sich daher letztendlich relativ klar mit 23 : 27 geschlagen geben.

„Wir haben unseren Job gemacht und mussten dafür ordentlich kämpfen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns durch unsere schlechte Chancenauswertung das Leben selbst schwer gemacht. Am Ende haben wir das schwere Auswärtsspiel durch unsere Cleverness entschieden,“ so Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner nach dem 27:23-Auswärtserfolg bei den Stahlstädtern.

 

HC LINZ AG vs. ALPLA HC Hard 23:27 (12:13)
Mi., 18. September 2019, 19:00 Uhr
Werfer HC LINZ AG: Matej Sarajlic (6), Nikola Kosteski (5), Moritz Bachmann (4), Dominik Ascherbauer (3), Philipp Preinfalk (2), Antonio Juric (2), Markus Gschwandtner (1)
Werfer ALPLA HC Hard: Dominik Schmid (6), Boris Zivkovic (5), Ivan Horvat (5), Lukas Schweighofer (4), Thomas Weber (3), Konrad Wurst (1), Manuel Schmid (1), Tine Poklar (1), Michael Knauth (1)
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss