Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gewinnt das Heimspiel gegen den SC kelag Ferlach mit 26:23 (13:12) und setzt sich damit an die Spitze der spusu LIGA. 
 
Die Gäste aus Ferlach starten besser ins Spiel und können mit 2:0 in Führung gehen, ehe Julian Pratschner per Siebenmeter das erste Tor für die Glorreichen Sieben erzielt. In der Anfangsphase lassen die Wiener einige gute Chancen liegen und Ferlach nutzt diese Fehler, geht mit 6:3 in Front. WESTWIEN kommt nach 15 Minuten besser ins Spiel, kann sich in der Deckung einige Bälle erarbeiten und gleicht durch Felix Fuchs zum 8:8 aus. In der 22. Minute dann die erste Führung für die Hausherren - Philipp Seitz trifft zum 11:10 und legt gleich im nächsten Angriff noch einen nach und zwingt damit Ferlach zum Time-Out. Bis zur Pause halten die Westwiener den knappen Vorsprung und gehen mit einer 13:12 Führung in die Kabine.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit stellt Philip Schuster auf 14:12, kurz darauf trifft Julian Ranftl in Überzahl zum 16:13 für die Glorreichen Sieben. Wieder holen die Wiener mit mehreren vergebenen Chancen die Kärntner zurück ins Spiel und müssen nach 37 Minuten den Ausgleichstreffer hinnehmen. WESTWIEN erholt sich aber schnell und kann durch Pratschner erneut in Führung gehen und nach dem Treffer von Kapitän Jelinek den 2-Tore-Vorsprung wieder herstellen (18:16). Die Westwiener spielen in Folge ihre Angriffe sehr konsequent zu Ende, halten so ihre Führung aber schaffen es nicht mehr sich abzusetzen. Zehn Minuten vor dem Ende bringt dann Samuel Kofler per Gegenstoß die Gastgeber mit 22:19 Front und Julian Ranftl trifft in der 52.Minute sehenswert vom Siebenmeterpunkt zum 23:20. In den letzten Minuten legt die Mannschaft von Roland Marouschek noch einen Gang zu und kann ihre Führung auf bis zu vier Tore ausbauen. Am Ende gewinnt WESTWIEN das Heimspiel gegen Ferlach mit 26:23 und steht damit an der Tabellenspitze der spusu LIGA.  
 
Philipp Seitz: "Wir sind über weite Strecken gut in der Deckung gestanden und Flo (Kaiper) hat in den entscheidenden Phasen ein paar wichtige Bälle weggenommen. Auch im Angriff haben wir heute viel geduldiger gespielt und auf unsere Chancen gewartet. Das war sicher der ausschlaggebende Punkt für den heutigen Sieg."
 
Adonis Gonzales-Martinez: "Wir haben heute in der zweiten Hälfte einfach zu viele technische Fehler gemacht und so etwas wird von WESTWIEN, die immer über ihre Deckung kommen, knallhart bestraft. Entscheidend waren sicher unsere Ballverluste und dass wir sie so in den Konter gebracht haben." 

die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gewinnt das Heimspiel gegen den SC kelag Ferlach mit 26:23
(13:12) und setzt sich damit an die Spitze der spusu LIGA. 

4. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. SC kelag Ferlach 26:23 (13:12)
Mi., 18. September 2019, 19:00 Uhr
Werfer SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: Julian Pratschner (6), Philipp Seitz (5), Elias Kofler (3), Julian Ranftl (3), Felix Fuchs (3), Wilhelm Jelinek (2), Philip Schuster (2), Samuel Kofler (2)
Werfer SC kelag Ferlach: Mathias Rath (4), Izudin Mujanovic (4), Blaz Klec (4), Rok Golcar (3), Adonis Gonzalez-Martinez (3), Mladan Jovanovic (2), Florian Ploner (2), Matic Kotar (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss