Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN empfängt am Sonntag um 18:00 die Sparkasse Schwaz Handball Tirol in der Südstadt und will die nächsten zwei Punkte einfahren.
 
Nach dem Ausscheiden im Europacup geht es für WESTWIEN mit dem Heimspiel gegen den momentanen Tabellenführer, Sparkasse Schwaz, in der spusu LIGA weiter. Die Glorreichen Sieben wollen nach dem Heimsieg in der ersten Runde gegen Linz auch gegen die Tiroler zuhause punkten. Schwaz startete stark in die Saison und steht nach Siegen über Bregenz und Bärnbach mit dem Punktemaximum an der ersten Stelle der spusu LIGA. In der letzten Saison musste sich WESTWIEN gegen Schwaz daheim geschlagen geben, holte aber in Tirol ein Remis in der Hauptrunde.
 
Julian Pratschner: "Nach dem Ausscheiden im EHF Cup liegt unser voller Fokus jetzt auf der Liga. Wir müssen aber vieles verbessern um konstant Siege einfahren zu können und die Dinge aus dem Training auch im Spiel umsetzen. Das Ziel ist ganz klar: zwei Punkte holen!"

Erster Teil des Wiener Auswärts-Doppelpacks
Zweimal innerhalb weniger Tage muss Sparkasse Schwaz Handball Tirol die Reise in Richtung Bundeshauptstadt antreten. Am Sonntag (18.00 Uhr) kommt es am 3. Spieltag der spusu LIGA-Hauptrunde zum Duell mit der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, am Mittwoch geht es zum HC FIVERS WAT Margareten.

Diese zwei schwierigen Partien runden den Auswärts-Dreierpack, der vergangene Woche in der Steiermark begann, ab. „Wir müssen uns von Spiel zu Spiel fokussieren und dürfen nicht darüber nachdenken, dass es zweimal innerhalb kürzester Zeit nach Wien bzw. in die Südstadt geht. Der primäre Fokus liegt deshalb auf Westwien am Sonntag, wir wollen natürlich auch dort etwas Zählbares mitnehmen, wissen aber, was uns bevorsteht“, so Frank Bergemann.

Westwien hat bislang erst ein Saisonspiel bestritten und konnte dieses mit einem 24:22 zuhause gegen den HC Linz erfolgreich gestalten. Im EHF-Cup scheiterte die Mannschaft von Coach Roland Marouschek allerdings am belgischen Vertreter HC Achilles Bocholt. Der Kader präsentiert sich etwas anders als letzte Saison, die beiden starken Isländer Viggo Kristjansson und Olafur Ragnarsson haben den Verein verlassen. „Dennoch hat Westwien weiter sehr viel Qualität, verfügt über einige ÖHB-Teamspieler und hoffnungsvolle Talente. Entscheidend wird sein, wie wir uns gegen die unangenehme 3:2:1-Deckung behaupten können; wir müssen den Ball laufen lassen, dürfen uns nicht in Zweikämpfen aufreiben“, erläutert Bergemann.

3. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol
So., 15. September 2019, 18:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss