Mit dem Heimsieg gegen die HSG Holding Graz und dem schwer erkämpften Unentschieden beim HC LINZ AG startete der SC Kelag Ferlach erfolgreich in die neue Saison. Diesmal, bereits am Freitag, 19:00 Uhr live auf LAOLA1.tv, kommt Rekordmeister Bregenz Handball nach Ferlach. Die Vorarlberger wollen dabei nach der Auftaktniederlage gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol die ersten zwei Punkte der Saison einfahren. Tickets sind über Ticketmaster bereits erhältlich.

Es geht für die Kärntner um sehr viel! Mit einem neuerlichen Punktegewinn könnte sich der SC Kelag Ferlach im oberen Tabellendrittel festsetzen. Aber Bregenz Handball wird eine ganz harte Aufgabe. Die routinierten Vorarlberger wollen wieder um den Titel in der spusu LIGA kämpfen. Dafür haben sie sich mit dem Kroaten Josip Juric-Grgic auch ordentlich verstärkt. Mit ihm und Vlatko Mitkov verfügt Bregenz über wurfgewaltige Spieler im Rückraum. Aber auch sonst kann sich der Kader des Rekordmeisters sehen lassen. Zahlreiche Nationalspieler incl. des Ferlachers Marian Klopcic stehen im Aufgebot.
 
Doch der SC Kelag Ferlach hat Blut geleckt. Der Start ist gelungen. Jetzt möchte man noch eines drauflegen und Bregenz schlagen. Dafür wird allerdings eine Topleistung nötig sein. Co-Trainer Miro Barisic: „Wir müssen uns gegenüber Linz in der Deckung steigern. Wir dürfen vor allem den Start nicht verschlafen. Wenn uns das gelingt, können wir über die erste und zweite Welle zum Erfolg kommen.“
 
Der SC Kelag Ferlach muss weiter auf den verletzten Kapitän Dean Pomorisac verzichten. Dafür dürfte Linkshänder Rok Golcar rechtzeitig wieder fit werden. Mit ihm und dem Rückhalt aus dem Publikum, hofft die Mannschaft auf den nächsten Sieg. 

Die ersten zwei Punkte sollen her
Bregenz Handball zeigte im Spiel gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol über weite Strecken einen guten Handball, aber konnte in den letzten fünf Minuten seine Routine nicht ausspielen. So ging die Partie mit 27:26 für Sparkasse Schwaz aus. 

Das Team von Markus Burger möchte aber unbedingt zwei Punkte holen und ist optimistisch für das Spiel gegen den SC kelag Ferlach. Nico Schnabl: „Wir wissen, dass Schwaz kein guter Saisonstar war. Wir können definitiv besser spielen. Ferlach ist eine unangenehme, heimstarke Mannschaft, die sich gut verstärkt hat. Wir müssen uns definitiv steigern. Aber die Motivation ist da und unser Ziel ist ganz klar die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.“

Markus Burger hält Ferlach ebenfalls für einen ernst zu nehmenden Gegner: „Das zeigen insbesondere die letzten beiden Spielergebnisse. Die Rückkehr von Nico Schnabl spielt uns natürlich in die Karten. Er wird uns Helfen an die Leistung in Schwaz anzuknüpfen. Während unsere kämpferische Leistung gegen Schwaz gut war, wollen wir uns im Spielerischen noch verbessern.“

3. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

SC kelag Ferlach vs. Bregenz Handball
Fr., 13. September 2019, 19:00 Uhr
Live auf LAOLA1.tv
spusu LIGA Matchcenter
Tickets unter www.ticketmaster.at
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss