Allen Grund zum Feiern haben die Handball Specials Vorarlberg. Vor zehn Jahren wurde der Klub als erster seiner Art in Österreich gegründet. Mittlerweile wird der Handballsport für mentalbeeinträchtigte Menschen bundesweit angeboten. Die Vereine sind ordentliches Mitglied im Österreichischen Handballbund.

Anlass genug für Gründer und Obmann Ferdinand Armellini am 22. und 23. Juni 2019 zum zehnjährigen Bestandsjubiläum ein internationales Turnier mit acht Mannschaften aus fünf Nationen in der Sporthalle am See in Hard zu organisieren. „Die Inklusion steht bei uns an oberster Stelle. So üben die mentalbehinderten HandballerInnen ihren Sport gemeinsam mit sogenannten Unified-Partnern - das sind zwei Nichtbehinderte pro Mannschaft - aus,“ erklärt Ferdinand Armellini. Als Unified-Partner konnten Prominente aus dem Bereich Sport, Kultur, Wirtschaft und Politik gewonnen werden.

Mit von der Partie sind u.a. allen voran die Welthandballerin 1999 Ausra Fridrikas (Trainerin SSV Dornbirn Schoren), die ehemaligen Nationalspieler Matthias Günther, Michael Jochum und Bernd Friede, die Snowboardasse Luca und Alessandro Hämmerle, Bürgermeister Harald Köhlmeier, die Landtagsabgeordneten Conny Michalke und Nicole Hosp sowie viele andere. 

Am Samstag startet das internationale Turnier um 9 Uhr. Mit viel Eifer und Spaß werden die Akteure wieder dabei sein. Ab 19 Uhr beginnt der Festabend mit umfangreichem Rahmenprogramm. Tickets für den Festabend mit Abendessen gibt es zum Preis von 30 Euro beim Vereinsobmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Am Sonntag wird das Turnier ab 9 Uhr fortgesetzt. Gegen Mittag ist die Preisverteilung vorgesehen. Der Eintritt zu den Spielen ist frei.

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss