Wieder ist es dem ALPLA HC Hard in der Heimhalle gelungen die Finalserie auszugleichen. Nun kommt es am Samstag, 20:15 Uhr live auf LAOLA1.tv und ORF Sport+, zum alles entscheidenden Showdown in der Sport.Halle.Krems! Die Wachauer wollen sic h in der spusu LIGA endlich in die Meisterliste eintragen, Hard hat hingegen Titel Nummer sieben im Visier.

Die Mannschaft von Ibish Thaqi, kann auf seine Heimstärke setzen, ist vor heimischem Publikum eine Macht. Jetzt gilt es die letzten Kräfte zu mobilisieren und noch einmal alles zu geben. Der Einsatz von Lucijan Fižuleto ist jedoch höchst unsicher. Nach dem Spiel in Hard besteht der Verdacht auf einen Bruch in der rechten Hand. 

„Jetzt steht das alles entscheidende letzte Spiel der Saison an. Kommt bitte alle in die Halle und unterstützt uns, um den Traum wahr werden zu lassen. Wir brauchen die Hilfe des besten Publikums der Liga“, so Ibish Thaqi an die rot-gelben Fans. 

Auch Kapitän Marko Simek baut auf die Unterstützung des Anhangs: „Finale zu Hause vor eigenem Publikum! Wir werden jede Unterstützung brauchen. Entscheidend wird wie immer die Deckung sein, um dann auf unser schnelles Spiel umzuschalten.“

Den siebten Meisterpott im Visier
In der dramatischen Finalserie setzten sich bislang immer die Heimmannschaften durch. So steht es nach vier packenden Partien 2:2. Die Kremser als Gewinner der Haupt- und Bonusrunde starteten mit einem Heimspiel in die Best-of-Five-Finalserie und legten jeweils vor, die Roten Teufel vom Bodensee glichen postwendend aus.

Die bisherigen vier Finalpartien verliefen bislang sehr knapp. Beide Finalisten gewannen ihre jeweiligen Heimspiele mit vier bzw. zwei Toren Vorsprung. Aber auch der eine oder andere Auswärtserfolg war im Bereich des Möglichen. 

Auf diesen ist die Truppe von Cheftrainer Klaus Gärtner am Samstagabend in der ausverkauften Kremser Sporthalle aus. Die Vorarlberger haben den siebten Meistertitel der Vereinsgeschichte nach 2003, 2012, 2013, 2014, 2015 und 2017 im Visier. 

Bereits am Dienstagabend war in Hard alles für die Meisterfeier angerichtet, der Meisterpokal stand zur Übergabe an die Kremser bereit. Doch die Niederösterreicher verspielten vor 2300 Zuschauern in der Sporthalle am See mit der 26:30-Niederlage den ersten Matchball. Der Verein wartet seit 42 Jahren auf einen Meistertitel. 1973, 1975 und 1977 ging der Meisterpokal zuletzt in die Wachau. 

Wegen des Pfingstreiseverkehrs sind die Roten Teufel vom Bodensee bereits am Freitag nach dem Abschlusstraining und einem gemeinsamen Mittagessen nach Langenlois abgereist. Dort steht am Samstagvormittag noch eine lockere Trainingseinheit auf dem Programm.

„Wir sind alle fit und heiß auf das Entscheidungsspiel. Die Favoritenrolle liegt bei Krems, jedoch nicht mehr so eindeutig wie zu Beginn der Finalserie,“ sagt Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner. Seine Schützlinge werden im 44. Saisonspiel „noch einmal alles reinhauen.“ Bereits im Viertel- (gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol) und Halbfinale (gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN) ging es über die volle Distanz von drei Spielen. Und jeweils im Entscheidungsspiel setzte sich der sechsfache Champion durch. 

„Wenn uns ein wirklich gutes Spiel gelingt, dann wird es für Krems auch zuhause gegen uns ganz schwer. Bislang konnten wir in der Finalserie noch nicht über 60 Minuten überzeugen,“ erklärt der 43-jährige EHF-Mastercoach. Der gebürtige Heidelberger rechnet auf Kremser Seite auch mit dem Einsatz von Lucijan Fizuleto. Der Slowene hat sich im vierten Finalspiel am Dienstag in Hard an der Wurfhand verletzt, spielte aber nach einer längeren Behandlungspause mit einem Tape weiter.

Lautstark unterstützt werden die Harder Handballer in Krems diesmal wieder von ihren Fans. Neben einem voll besetzten Fan Bus aus dem Ländle werden etliche „Exil-Vorarlberger“ aus dem Osten Österreichs Kurs auf die 25.000 Einwohner zählende Universitätsstadt an der Donau nehmen.

Zudem gibt es in der Bodenseegemeinde gleich zwei Public Viewings. So wird das Entscheidungsspiel während des 7. MTB Night Race im Stedepark sowie im Vereinsheim des Tennisclubs öffentlich übertragen.

Moser Medical UHK Krems vs. ALPLA HC Hard
Sa., 8. Juni 2019, 20:20 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv
spusu LIGA Matchcenter

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss