Es war ein Endspiel mit allen Facetten und eigenen Gesetzen, wie man es sich nur vorstellen kann - am Ende gingen die Gäste aus Oberösterreich als Sieger von der Platte. 

Vor 45 Jahren stieg der HC LINZ AG in die höchste heimische Spielklasse auf, war einer der Gründungsvereine vor 21 Jahren der nunmehrigen spusu LIGA und wird seine Geschichte auch in der kommenden Saison in der höchsten Spielklasse fortsetzen. Der Weg dorthin war allerdings nichts für schwache Nerven. Erstmals seit der Einführung der Relegation, in der der Vorletzte gegen den Letzten antritt, vor fünf Jahren, stand der HC LINZ AG nicht im Viertelfinale und musste um den Klassenerhalt kämpfen. Das noch dazu mit lediglich einem Heimspiel, da man die Qualirunde auf dem letzten Platz beendete.

Sowohl die Union JURI Leoben als auch der HC LINZ AG gewannen ihr jeweiliges Heimspiel, damit musste das letzte Spiel der Serie die Entscheidung bringen, mit Heimvorteil für Leoben. Die ersten 15 Spielminuten gehörten auch klar den Steirern die auf 11:6 davonzogen. Bis zur Pause gelang es Linz ins Spiel zurück zu finden und sogar den Ausgleich zu erzielen. Nach Seitenwechsel eroberten die Oberösterreicher die Führung und legten mit zwei Toren vor. Leoben ließ sich nicht abschütteln erzwang die Verlängerung. Doch in dieser ging den Gastgebern die Luft aus.

Der HC LINZ AG setzte sich nach 70 Minuten mit 38:31 durch und bleibt damit in der spusu LIGA. Die Union JURI Leoben, die nach dem Abstieg 2017 den sofortigen Wiederaufstieg schaffte, steigt in die spusu CHALLENGE ab.

Union JURI Leoben vs. HC LINZ AG 31:38 n.V. 29:29 (16:16)
Sa., 11. Mai 2019, 19:00 Uhr
Werfer Union JURI Leoben: Damir Djukic (7), Goncalo Ribeiro (6), Thomas Paul Wulz (5), Thomas Kuhn (4), Christian Hallmann (3), Marko Tanaskovic (2), Maximilian Maier (2), Stefan Salbrechter (2)
Werfer HC LINZ AG: Srdjan Predragovic (12), Antonio Juric (11), Klemens Kainmüller (4), Dominik Ascherbauer (3), Florian Reisinger (2), Christian Kislinger (2), Moritz Bachmann (2), Ante Grbavac (1), Alen Bajgoric (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss