Am 7. Spieltag der Bonusrunde empfängt die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN am Samstag um 18:00 Uhr die RETCOFF HSG Graz in der Südstadt. Für die Glorreichen Sieben geht es beim Heimspiel gegen Graz um wichtige Punkte gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um Platz drei.

Beide Mannschaften mussten in ihrem letzten Spiel eine Niederlage auswärts beim ALPLA HC Hard einstecken und wollen zurück auf die Siegerstraße. WESTWIEN liegt mit 14 Punkten einen Zähler vor den Steirern in der Tabelle. Im letzten Duell der beiden Teams konnte sich die Mannschaft von Roland Marouschek deutlich mit 34:23 in Graz durchsetzen.

Philipp Seitz: "Wir müssen unseren Rhythmus in der Deckung finden und um jeden Zentimeter kämpfen. Wenn wir das über 60 Minuten schaffen, im Angriff den Ball laufen lassen und unsere Chancen gut nutzen, dann gewinnen wir das Spiel."

Vor dem U20 Spiel der Wild Youngsters gegen Graz sind um 14:00 die WESTWIEN-Legenden an der Reihe, die sich im Duell der Generationen messen. Mit dabei u.a. die "Altstars" David Szlezak, Stefan Uher, Marko Weinberger, Stefan Higatzberger, Conny Wilczynski und viele mehr.

Gegen WESTWIEN sollen wieder Punkte her
Mit WESTWIEN hat die RETCOFF HSG Graz nach dem Bonusrundenauftaktspiel noch eine Rechnung offen. Damals musste man eine deutliche 23:34 Heimniederlage gegen die Wiener hinnehmen.

Die Westwiener mussten sich zuletzt beim ALPLA HC Hard klar 24:30 geschlagen geben und auch davor konnte man in der spusu LIGA Bonusrunde nur zweimal punkten. Nach dem Trainerwechsel zur Jahreswende konnte man beim Team von Trainer Roland Marouschek jedoch trotzdem einen positiven Trend sehen. Brachte man doch nahezu jedes Team mit der besonderen Deckungsvariante in den Spielen lange Zeit zum Verzweifeln.

Anders als die Gastgeber, hatte das Team von Trainer Ales Pajovic in der vergangenen Runde spielfrei. Nach der Auswärtsniederlage in Hard legte man sofort den Fokus auf das kommende Spiel gegen die Wiener: „Das Hinspiel gegen WESTWIEN war unterirdisch, keiner der Spieler war voll da und uns fehlte einfach das Feuer. Am nächsten Tag war das Match jedoch abgehakt und wir blickten schnell nach vorne. Wir sind weiterhin stark dezimiert, werden ohne Eichberger und Gollenz anreisen und auch die Einsätze von Timo Geßlbauer und Rok Skol sind noch immer fraglich. Ich weiß trotzdem was das Team kann, wir haben uns auf das besondere Deckungsspiel der Westwiener vorbereitet und brennen darauf, wieder zu punkten. Es wartet eine schwere Aufgabe, aber wir haben schon gezeigt, dass wir auch in der Südstadt siegen können!“

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. RETCOFF HSG Graz
Sa., 16. März 2019, 18:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss