Am morgigen Freitag um 19:00 Uhr empfängt der SC kelag Ferlach im LAOLA1.tv-Livespiel die Union Juri Leoben. Für beide Teams hat dieses Spiel schon fast Endspielcharakter um den Einzug ins Viertelfinale der spusu LIGA.

Der SC kelag Ferlach hat im Moment drei Punkte Vorsprung auf die Obersteirer. Mit einem Sieg wäre man daher nicht mehr einholbar. Das ist auch das erklärte Ziel für den SC kelag Ferlach. Aber die Spiele gegen Leoben sind stets eng. Im bisherigen Saisonverlauf konnten die Kärntner zuhause mit 40:39 gewinnen, auswärts unterlag man im Grunddurchgang 30:33, dafür gelang in der Qualifikationsrunde auswärts ein 29:27 Erfolg.

Im Team der Ferlacher ist man ganz auf Sieg eingestellt. Trotzdem warnt Kapitän Dean Pomorisac: „Für Leoben ist es die letzte Chance. Sie werden daher von der ersten Sekunde an alles geben. Überraschen können wir uns gegenseitig nicht mehr. Obwohl sich Leoben noch mit dem Portugiesen Goncalo Ribeiro verstärkt hat. Wir wollen diesen Sieg für unsere Fans.“

Trainer Ivan Vajdl bangt noch um dem Einsatz des erkrankten Leander Krobath. Dean Pomorisac und Anze Ratajec sind noch angeschlagen, dürften aber die Zähne zusammenbeißen. Schließlich steht in diesem Match einiges am Spiel. Nachdem auch der Leoben Fanclub nach Ferlach anreist, hofft das Team auf tatkräftige Unterstützung der Ferlacher Fans.

SC kelag Ferlach vs. Union JURI Leoben

Fr., 15. März 2019, 19:00 Uhr
Live auf LAOLA1.tv
spusu LIGA Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss