106 Spiele sind in der laufenden Meisterschaft der spusu LIGA absolviert. In über 80 Prozent der Partien setzte sich am Ende jenes Team durch, dass auch nach 50 Minuten voran lag. Lediglich zehnmal gelang es das Spiel nach einem Rückstand in den letzten zehn Minuten noch zu drehen. Neunmal konnte nach einem Rückstand noch ein Unentschieden erzielt werden, viermal endete die Begegnung Unentschieden nachdem es auch nach 50 Minuten ausgeglichen war, in vier weiteren Begegnungen gab es am Ende noch einen Sieger und das war zumeist das auswärtige Team.

Führungswechsel, Aufholjagden, Sieg- oder Ausgleichstreffer in der letzten Sekunde - im Handball werden stetig dramatischen Geschichten geschrieben. Vor allem in den letzten Spielminuten schießt der Puls bei Offiziellen und Fans gleichermaßen oft nochmals in die Höhe.

Doch was sagt eigentlich die Statistik über die letzten zehn Spielminuten aus:

106 Spiele sind bislang absolviert, davon 90 in der Hauptrunde und jeweils acht in der Bonus- und Qualirunde. 93 Siege und 13 Unentschieden zählen wir dabei bislang. Sämtliche Unentschieden stammen aus der Hauptrunde, wo sich zudem 46 Mal die Heimmannschaft und 31 Mal die Gäste durchsetzten. In der Bonusrunde stehen vier Heimsiegen ebensoviele Auswärtssiege gegenüber, in der Qualirunde lautet das Verhältnis fünf zu drei.

Macht insgesamt in 106 Spielen 55 Heimsiege, 38 Auswärtssiege und 13 Unentschieden.

93 Mal verließ somit ein Team das Feld als Sieger. In 79 Begegnungen war dies jenes Team, das nach 50 Spielminuten voran lag. Zehnmal konnte ein Rückstand nach 50 Minuten noch in einen Sieg verwandelt werden und neunmal noch in ein Unentschieden.

In acht Partien stand es nach 50 Spielminuten ausgeglichen. Viermal endete das Spiel danach auch mit einem Unentschieden, viermal gab es noch einen Sieger. Davon war dreimal das auswärtige Team erfolgreich, lediglich einmal setzte sich die Heimmannschaft durch.

Zu Beginn der Saison war in diesen Statistiken immer eines der beiden Teams aus dem Ländle involviert: Gleich am ersten Spieltag holte Bregenz Handball nach 19:21-Rückstand nach 50 Minuten gegen den HC FIVERS WAT Margareten noch ein 28:28.

Eine Woche später lieferte der ALPLA HC Hard gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol ein ähnliches Bild ab, holte nach dem 19:22-Rückstand noch ein 23:23. Am 21. September war wieder Bregenz Handball an der Reihe das bei der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN nach 17:18-Rückstand mit 21:21 noch einen Punkt entführte. Eine Woche später lieferten sich die RETCOFF HSG Graz und der ALPLA HC Hard einen heißen Fight der nach dem 18:18 nach 50 Minuten auch 21:21 endete. In der Woche darauf stand es auch zwischen Hard und den FIVERS nach 50 Minuten 20:20. Mit 24:24 gab es auch hier eine Punkteteilung.

Dramatik pur erlebten die Fans und Zuseher auch am vierten Spieltag der Bonus- und Qualirunde. Bregenz Handball verwandelte im 91. Ländle-Derby gegen den ALPLA HC Hard einen 19:22-Rückstand nach exakt 50 Minuten noch in einen 26:25-Erfolg. Und auch der HC FIVERS WAT Margareten, der eigentlich gegen den SC kelag Ferlach stets vorlegen konnte, sah sich nach 50 Minuten mit 28:29 im Rückstand, drehte das Ergebnis aber nochmals in einen 33:32-Auswärtssieg.

Überblick Statistik

106 Spiele - 90 Hauptrunde (77 Siege, 13 Unentschieden), 16 Bonus-/Qualirunde (8 Siege BR, 8 Siege QR)
79x gewann jenes Team das nach 50 Minuten voran lag
9x konnte ein Rückstand nach 50 Minuten noch in ein Unentschieden verwandelt werden
10x konnte ein Rückstand noch in einen Sieg verwandelt werden
4x endete das Spiel nach einem ausgeglichenen Stand nach 50 Minuten auch Unentschieden
4x wurde nach einem Unentschieden nach 50 Minuten noch ein Sieger ermittelt. In drei Fällen setzten sich dabei die Gäste durch, einmal die Heimmannschaft

Datum Heim Gast Spielstand nach 50 Minuten Endstand
31.08.18 Bregenz Handball HC FIVERS WAT Margareten 19:21 28:28
08.09.18 ALPLA HC Hard Sparkasse Schwaz Handball Tirol 19:22 23:23
21.09.18 SG INSIGNIS Handball WESTWIEN Bregenz Handball 18:17 21:21
28.09.18 RETCOFF HSG Graz ALPLA HC Hard 18:18 21:21
03.10.18 ALPLA HC Hard HC FIVERS WAT Margareten 20:20 24:24
13.10.18 SC kelag Ferlach Sparkasse Schwaz Handball Tirol 24:26 30:30
13.10.18 Bregenz Handball Union JURI Leoben 22:21 26:26
31.10.18 SC kelag Ferlach Union JURI Leoben 31:32 40:39
10.11.18 SC kelag Ferlach HC FIVERS WAT Margareten 26:26 31:31
16.11.18 SG INSIGNIS Handball WESTWIEN Sparkasse Schwaz Handball Tirol 19:19 24:24
17.11.18 HC LINZ AG SC kelag Ferlach 24:23 28:29
24.11.18 Sparkasse Schwaz Handball Tirol Moser Medical UHK Krems 26:24 28:28
24.11.18 RETCOFF HSG Graz HC LINZ AG 24:26 31:29
28.11.18 ALPLA HC Hard Bregenz Handball 22:25 28:28
30.11.18 HC LINZ AG HC FIVERS WAT Margareten 20:20 26:28
07.12.18 RETCOFF HSG Graz SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 23:23 26:27
07.12.18 Union JURI Leoben HC LINZ AG 20:21 26:26
15.12.18 Union JURI Leoben Bregenz Handball 21:22 28:26
16.12.18 SG INSIGNIS Handball WESTWIEN HC FIVERS WAT Margareten 24:22 26:28
18.12.18 RETCOFF HSG Graz Sparkasse Schwaz Handball Tirol 23:22 26:26
18.12.18 HC FIVERS WAT Margareten Moser Medical UHK Krems 24:21 28:29
21.12.18 SG INSIGNIS Handball WESTWIEN ALPLA HC Hard 22:22 26:27
22.12.18 Union JURI Leoben SC kelag Ferlach 28:28 33:30
01.02.19 SG INSIGNIS Handball WESTWIEN ALPLA HC Hard 19:15 21:22
09.02.19 Union JURI Leoben SC kelag Ferlach 24:23 27:29
22.02.19 Bregenz Handball ALPLA HC Hard 19:22 26:25
23.02.19 SC kelag Ferlach HC FIVERS WAT Margareten 29:28 32:33
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss