Der SC kelag Ferlach musste sich Samstagabend als einziges Team der vierten Runde vor Heimpublikum beugen. Dabei drehte man gegen Meister HC FIVERS WAT Margareten den 16:20-Pausenrückstand Mitte der zweiten Halbzeit in eine 29:27-Führung. Doch die Wiener, angeführt von den Routiniers Vytas Ziura (8 Tore) und Markus Kolar (7 Tore) eroberten die Führung zurück. Schließlich setzte sich der Titelverteidiger mit 33:32 durch und führen die Tabelle der Qualirunde noch ungeschlagen mit vier Punkten vor Sparkasse Schwaz Handball Tirol an.

Nach knapp zehn Minuten bekamen die Gäste aus Wien das Spiel in Griff. Ferlach agierte über die gesamte erste Halbzeit fehlerhaft in der Deckung. Umgekehrt profitierten die Wiener in der eigenen Deckung auch von technischen Fehlern der Kärntner. Durch die daraus resultierenden Konter erspielte sich der Meister bis zur Pause eine 20:16-Führung. 

Die Gastgeber starteten zusätzlich denkbar schlecht in die zweite Halbzeit, statt ein Tor aufzuholen, geriet man 16:21 in Rückstand. Doch Dean Pomorisac & Co. bäumten sich auf, holten Tor um Tor auf und führten sogra die Wende herbei. Izudin Mujanovic sorgte mit einem Doppelschlag für den Ausgleich und die 28:27-Führung. Anze Ratajec legte sogar auf 29:27 nach.

Doch danach biss man sich immer wieder an Wolfgang Filzwieser im Tor der FIVERS die Zähne aus. Zudem mobilisierten auch die Routiniers Vytas Ziura und Markus Kolar nochmals all ihre Kräfte. Mit je zwei Toren erkämpften sie auch postwendend die Führung für die Gäste retour. Am Ende siegte der Titelverteidiger mit 33:32.

Walter Perkounig, Obmann SC kelag Ferlach: "Letztendlich ist es für uns ein vergebener Punkt. Wenn man elf Minuten vor dem Ende mit zwei Toren voran liegt und die Chance auf das plus drei hat, ist dieses Ergebnis bitter. Wir hätten uns einen Punkt verdient. Die Chance war da, wir haben sie aber heute nicht nutzen können. Wolfgang Filzwieser und die Routiniers Ziura und Kolar waren der entscheidende Faktor auf Seiten der FIVERS."

SC kelag Ferlach vs. HC FIVERS WAT Margareten 32:33 (16:20)
Sa., 23. Februar 2019, 19:00 Uhr
Werfer SC kelag Ferlach: Mathias Rath (7), Dean Pomorisac (7), Izudin Mujanovic (6), Rok Golcar (6), Blaz Klec (3), Anze Ratajec (2), Leander Krobath (1)
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Vytas Ziura (8), Markus Kolar (7), Vincent Schweiger (4), Eric Damböck (3), Philipp Gangel (3), David Brandfellner (3), Maximilian Riede (2), Mathias Nikolic (1), Nikola Stevanovic (1), Leander Brenneis (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss