Der Moser Medical UHK Krems startete heute in die Bonus-Runde der spusu HLA in voller Besetzung und top motiviert gegen Bregenz Handball. Beim knappen 23:22-Sieg musste die Ibish-Truppe bis zur letzten Sekunde um ihre ersten Punkte in der spusu HLA-Bonusrunde kämpfen.

Die Ausgangslage war klar: Bregenz musste gleich mal zu Beginn der Bonusrunde auch auswärts anschreiben , um vorne dabei zu bleiben. Und die Wachauer wollten zuhause mit einem Sieg starten, um die Tabellenführung zu behalten. Den Anfangsschwung konnten die Kremser zu einer ersten 3:1 Führung nutzen. Gunnar Prokop und Jakob Jochmann erzielten die ersten Treffer und rissen so das Heimpublikum in einer voll besetzten Kremser Sport.Halle von Beginn weg mit. Die Truppe aus dem Ländle rund um Kapitän Lukas Frühstück war hell wach und glich nach 10 Minuten bereits zum 4:4 aus. Von Anfang an war klar, dass das eine richtig enge spusu HLA-Spitzenpartie wird.

Als nach einer sehr ausgeglichen Phase auch Mihal Shejbal auf Touren kam, zeigten auch Thomas Kandolf und Faboan Posch auf mit schönen Toren aus der zweiten Welle und stellten auf 7:5 (16. Minute) und 8:6 (19. Minute). Die Bregenzer blieben aber hartnäckig und ließen sich nicht abschütteln. Das 9:7 kurz darauf war dann Marke David Nigg als er einen Gegenstoßpass mit einer Hand dem mitlaufenden Bregenzer Abwehrspieler um Haaresbreite wegschnappte, um den Ball daraufhin spektakulär im rechten oberen Eck zu verwandeln.

Wie knapp die Begegnung war zeigten die nächsten Minuten in denen Bregenz zwei Kremser Ballverluste und eine verunglückte Verteidigungsaktion von Kandolf inklusive 2-Minutenstrafe mit Gegentoren zum 9:10 (25. Minute) prompt bestrafte. Und gleich darauf dem 10:10-Ausgleich wieder durch David Nigg im Gegenstoß und dem 11:10 Pausenstand durch den direkt von der Strafbank kommenden Thomas Kandolf.

Der Start in den zweiten Spieldurchgang brachte wie zuvor Dramatik und voller Einsatz auf beiden Seiten. Kaum war Krems durch zwei Jochmann-Tore en suite mit 14:12 (36. Minute) in Führung setzten Frühstück und Co nach zum 14:13 (36. Minute). Erst als Lenny Schafler direkt von der Bank kommend den UHK erstmals mit 3-Toren voran brachte zum 16:13 (41. Minute) wurden die Wachauer immer sicherer. Bregenz ließ sich durch eine Zeitstrafe gegen Lützelsberger in der 48. Minute noch zusätzlich außer Tritt bringen und beschäftigte sich mehr mit den Schiedsrichtern als mit dem Spiel. Das nutze der in Torlaune befindliche Jakob Jochmann zu seinem 10. Tor und brachte die Wacheuer mit 20:17 in Führung. Das 21:17 (49. Minute) durch Gabor Hajdu schien dann wie eine erste Vorentscheidung am Weg zu den ersten Punkten in der spusu HLA Bonusrunde für Krems.

8 Minuten vor Ende bei 22:19 nahm Krems-Coach Thaqi nochmal Timeout, um seine Truppe für die Crunchtime zu organisieren. Dass es nochmal eng wurde dafür sorgten am Ende ungenützte Kremser Chancen und eine bis zum Schluss aggressive Bodenseetruppe.

Michal Shejbal machte am Ende den Unterschied aus und brachte mit seinen Paraden den UHK auf Siegeskurs. Schlussendlich konnten sich Marko Simek & Co knapp aber verdient mit 23:22 durchsetzen.

Jakob Jochmann (Moser Medical UHK Krems): „Es war heute ein richtig schweres Spiel in dem wir ganz gute Phasen hatten. Vorallem in der zweiten Hälfte haben wir uns einen 4 Tore-Vorsprung rausspielen können. Dass es doch noch eng war, haben wir uns selber zuzuschreiben. Durch Eigenfehler haben wir die starken Bregenzer zum Schluss nochmal rankommen lassen. Super dass wir die letzten Aktionen dann für uns entscheiden konnten.“

Bregenz - Trainer Lützelberger: "Unsere Spieler machen gerade Erfahrungen, die ihnen in ihrer Entwicklung helfen werden. Es war viel Richtiges und Gutes dabei. Wenn wir so weitermachen, werden wir bald solche Spiele gewinnen."

Ante Esegovic (Bregenz Handball): "Unterm Strich hatten wir etwas Pech in einem Spiel mit vielen positiven Momenten. Wir haken das jetzt schnell ab und bereiten uns voll auf die Fivers vor. Wir wollen in einer vollen Halle ins Final 4 einziehen."

Video Link - Babarskas pflückt den Ball aus der Luft!

Video Link - Gregory Musel mit der Parade in der Crunchtime!

Moser Medical UHK Krems vs. Bregenz Handball 23:22 (11:10)
Fr., 1. Februar 2019, 19:00 Uhr
Werfer Moser Medical UHK Krems: JOCHMANN J. (10),  KANDOLF T. (6), NIGG D. (3), SCHAFLER L. (1),  POSCH F. (1).  HAJDU G. (1),  PROKOP G. (1) 
Werfer Bregenz Handball: Kikanovic L. (5), FRÜHSTÜCK L. (4), BABARSKAS P. (2),  SCHNABL N. (2), ESEGOVIC A. (2), WASSEL A. (2), Coric M. (2), KLOPCIC M. (1), LAMPERT S. (1), MITKOV V. (1)
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss