Nach der überhaupt nicht nach Wunsch verlaufenen spusu LIGA Hauptrunde haben der Vorstand, sowie der alte und neue Sportdirektor des HC LINZ AG umgehend reagiert und alles daran gesetzt einen konkurrenzfähigen Spielerkader für die entscheidende Qualifikationsrunde auf die Beine zu stellen.

Nach der Reaktivierung von HC LINZ AG Legende Klemens Kainmüller und der Verpflichtung von Ante Grbavac komplettiert Rückkehrer Srdjan Predragovic den Kader für die Qualifikationsrunde. Der Torschützenkönig des Vorjahres soll gemeinsam mit Ante Grbavac für Tore aus dem Rückraum sorgen.

Nicht mehr dabei sind Matevz Cemas und Sebastian Hutecek. Der slowenische Legionär sucht mit seiner Familie neue Herausforderungen im Ausland, Juniorenteamspieler Hutecek zieht es zurück nach Niederösterreich.

Nun gilt es, die spielfreie Zeit optimal zu nutzen und mit neuer Energie und vollem Schwung in die entscheidende Phase der Meisterschaft zu starten. HC LINZ AG Chefcoach Zoltan Cordas bleiben noch zweieinhalb Wochen um seinem Team den letzten Schliff zu geben. Die Stimmung ist bestens, Kapitän Dominik Ascherbauer und seine Teamkollegen brennen auf die kommenden sportlichen Herausforderungen.

Die Qualifikationsrunde startet am 1. Februar mit dem Heimspiel gegen Union JURI Leoben.

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss