Samstagabend trifft der HC LINZ AG auswärts im letzten Spiel der spusu LIGA Hauptrunde im Duell Erster gegen den Letzten auf Moser Medical UHK Krems. Am letzten Tabellenrang wird dieses Spiel nichts mehr ändern, die letzte Möglichkeit Punkte zu erobern wollen die Stahlstädter aber mit vollem Einsatz nutzen. Vor diesem Hintergrund waren und sind Vorstand, sowie der neue sportliche Leiter Uwe Schneider mit Hochdruck auf der Suche nach Verstärkungen für die entscheidende Qualifikationsrunde. Der HC LINZ AG will unbedingt ins Viertelfinale, die Relegation auf jeden Fall vermeiden.

Die ersten Entscheidungen sind dabei gefallen. Mit der Reaktivierung des 109-fachen österreichischen Nationalspieler und langjährigem HC LINZ AG Regisseur Klemens Kainmüller soll die junge Mannschaft das fehlende Quäntchen Stabilität und Sicherheit wiedererlangen. Gestern war es soweit, das noch immer topfitte HC LINZ AG Urgestein unterschrieb nach zwei Probetrainings für die Stahlstädter und wird die Mannschaft in die Qualifikationsrunde führen.

Auch über eine zweite Unterschrift kann sich der HC LINZ AG freuen. Der 25 jährige ehemalige kroatische Jugend- und Juniorenteamspieler Ante Grbavac soll mit seinen 198 cm Körpergröße und wuchtigen 102 Kilogramm für wichtige Tore aus dem linken Rückraum sorgen. Der angehende Familienvater war bisher beim rumänischen Erstligisten AHC Dunarea Calarasi engagiert, konnte bei den Probetrainings beeindrucken und unterschrieb ebenfalls bis Saisonende.

Auch auf der rechten Rückraumseite wird sich der HC LINZ AG für die Qualifikationsrunde noch entsprechend verstärken.
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss