Am Freitag geht es für die Retcoff HSG Graz im letzten Spiel des Grunddurchgangs nach Vorarlberg. Während Graz schon fix für die Bonusrunde qualifiziert ist, muss Bregenz Handball im Heimspiel gewinnen, um noch ein Ticket ziehen zu können.

Mit vielen Höhen und Tiefen verlief für die Gastgeber die bisherige Saison. Nach einem Unentschieden im Ländlederby und drei darauffolgende Niederlagen geriet das Team von Jörg Lützelberger in den letzten Runden unter Zugzwang. Im vergangenen Spiel konnten sich die Bregenzer nun knapp mit 26:24 beim SC Ferlach durchsetzen, nun muss das Team am Freitag gegen die Retcoff HSG Graz gewinnen um am Ende das letzte der begehrten Bonusrunden-Tickets zu holen.

Anders als Bregenz konnte sich die Retcoff HSG Graz schon zwei Runden vor Abschluss des Grunddurchgangs fix für die Bonusrunde qualifizieren. In Bregenz will man aber trotzdem noch einmal Erfolge feiern: „Wir werden zum Abschluss versuchen noch einmal alles zu geben. Ich bin sehr stolz auf meine Jungs, wir haben heuer schon sehr viel erreicht. Zum Abschluss nehmen wir uns natürlich vor noch einmal zu punkten, mit acht Stunden Busfahrt in den Beinen wird das allerdings nicht so leicht. Anders als wir muss Bregenz das Spiel gewinnen, wir werden sehen wie sie mit diesem Druck umgehen!“, so Coach Ales Pajovic

Nach Abschluss des Grunddurchgangs teilt sich die Tabelle in ein Oberes- und Unteres PlayOff nach der Weltmeisterschaftspause im Jänner, geht es für die Retcoff HSG Graz am ersten Februar Wochenende wieder mit dem Spielbetrieb weiter.

Bregenz Handball vs. RETCOFF HSG Graz
Fr. 21. Dezember 2018, 19:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss