Der gestern mit dem 62. Wiener Derby abgeschlossene 16. Spieltag der spusu LIGA Hauptrunde brachte im Kampf um die Plätze für die Bonusrunde lediglich für ein Team die Erlösung: durch den Auswärtssieg der RETCOFF HSG Graz bei Tabellenführer Moser Medical UHK Krems haben sich die Steirer ein vorweihnachtliches Geschenk gemacht udn sich vorzeitig unter den Top fünf festgesetzt. Fest steht damit, dass einer der Dauergäste der letzten Jahre in der Bonusrunde im neuen Jahr in der Qualirunde stehen wird. Von Platz drei bis Platz sieben ist noch alles offen.

Seit der Saison 2013/2014 sieht der Modus vor, dass nach Beendigung der Hauptrunde das Feld und die Punkte exakt in der Mitte geteilt werden. Die Plätze eins bis fünf spielen in der Bonusrunde um die beste Position und das Wahlrecht für die Pickround. Der Erstplatzierte nach Beendigung der Bonusrunde darf dabei als erster seinen Viertelfinalgegner wählen, danach der Zweitplatzierte, Drittplatzierte und Viertplatzierte.

Seit Bestehen dieser Regelung verpasste von dem Quintett HC FIVERS WAT Margareten, ALPLA HC Hard, Bregenz Handball, Moser Medical UHK Krems und SG INSIGNIS Handball WESTWIEN lediglich WESTWIEN in der Saison 2015/2016 die Teilnahme an der Bonusrunde. Damals belegte man nach der Hauptrunde Platz sieben, dafür spielte sich die Union JURI Leoben mit 19 Punkten in die Bonusrunde.

Bis auf Krems, kann es jedes der restlichen vier Teams heuer noch erwischen. Da die Retcoff HSG Graz neben den Niederösterreichern ebenfalls bereits fix in der Bonusrunde steht, wird dies auch passieren. Im Fall der Fälle würde nämlich bei Punktegleichheit mit den FIVERS das direkte Duell für Graz sprechen.

Nimmt man das Restprogramm her, hat der ALPLA HC Hard am morgigen Dienstag mit dem Heimspiel gegen die Union JURI Leoben gute Karten sich zu Krems und Graz hinzuzugesellen.

Zum Siegen verdammt sind sie jedenfalls alle und es stehen schwere Spiele bevor: Bregenz muss zum SC kelag Ferlach, die FIVERS empfangen den Moser Medical UHK Krems, die Sparkasse Schwaz Handball Tirol muss zur RETCOFF HSG Graz und die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN zum HC LINZ AG (20:20 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv).

Zu einem wahren Showdown könnte es dann am letzten Spieltag noch kommen. Da treffen am 21. Dezember der HC FIVERS WAT Margareten auf die Sparkasse Schwaz Handball Tirol (live auf LAOLA1.tv), Bregenz Handball auf die RETCOFF HSG Graz und die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN auf den ALPLA HC Hard.
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss