Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN verliert das Wiener Derby gegen den HC FIVERS WAT Margareten mit 26:28 (14:14) und bleibt dadurch auf Rang vier der spusu LIGA. Der amtierende Meister lauert aber bereits mit einem Punkt weniger dahinter.

Video-Link
: Topsave von Sandro Uvodic
Video-Link: Filzwieser macht den Sack zu
Video-Link: Brandfellner ist nicht zu stoppen


Von Anfang an merkt man die Wichtigkeit des Derbys, beide Mannschaften gehen mit viel Emotion in die Partie und die Westwiener gehen durch ein Siebenmetertor von Viggo Krsitjanssson in der dritten Minute erstmals mit 2:1 in Führung. Das Spiel ist in der Anfangsphase ausgeglichen, wobei die Gäste aus Margareten meistens vorlegen können. Nach einer zwischenzeitlichen Zweitoreführung der FIVERS stellen die Glorreichen Sieben durch einen Doppelschlag von Helgason und Kristjansson in der 17. Minute auf 8:7.

Der Angriff der Hausherren ist in dieser Phase sehr effektiv und so kann Matthias Führer in der 24. Minute zum 12:10 treffen. Aber die FIVERS lassen sich nicht abschütteln und kommen nach zwei technischen Fehlern der Westwiener wieder heran. Bis zur Pause bleibt das Derby ausgeglichen und so ist auch der Halbzeitstand: 14:14.

Auch in der zweiten Halbzeit geht es in der gleichen Tonart weiter: zuerst stellen die Glorreichen Sieben durch Helgason und Pratschner auf 16:14, postwendend können die FIVERS aber wieder ausgleichen. Dann ist abermals die Mannschaft von Hannes Jonsson am Drücker und kann nach 45 Minuten durch Gudmundur Helgason mit 22:20 in Führung gehen. Die Deckung der Hausherren steht wieder stabiler und auch Sandro Uvodic kann sich einige Male auszeichnen. Neun Minuten vor Schluss dann die erste plus drei Führung für WESTWIEN durch Ragnarsson, aber wieder kommen die FIVERS heran und läuten dadurch eine spannende Schlussphase ein.

Nach der roten Karte für Vytas Ziura stellt zuerst Pratschner auf 26:24, dann können die FIVERS durch Pehlivan und Kolar zwei Minuten vor Ende wieder ausgleichen. WESTWIEN vergibt seine letzten zwei Angriffe und Pehlivan und Brandfellner treffen für die FIVERS zum 28:26 Endstand. Damit bleibt WESTWIEN auf dem vierten Tabellenrang der spusu LIGA, der Lokalrivale aus Margareten rückt bis auf einen Punkt an die Plätze für die Bonusrunde und damit auch an WESTWIEN heran.

Wilhelm Jelinek, SG INSIGNIS Handball WESTWIEN:" Wir haben am Schluss einfach das entscheidende Tor nicht gemacht und so die FIVERS wieder ins Spiel zurück gebracht. Eine sehr bittere Niederlage! Wir wollen jetzt unbedingt in Linz die zwei Punkte holen und unser Ziel, die Bonusrunde, klar machen."

Markus Kolar, HC FIVERS WAT Margareten:"Das war für uns ein echtes Finalspiel. Am Ende hat Wolfgang Filzwieser ein paar wichtige Bälle gehalten und so konnten wir dieses spannende Derby für uns entscheiden. Jetzt müssen wir fokussiert bleiben und noch zwei Spiele gewinnen."

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HC FIVERS WAT Margareten 26:28 (14:14)
So., 16. Dezember 2018, 20:15 Uhr
Werfer SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: Julian Pratschner (7), Olafur Ragnarsson (5), Gudmundur Helgason (4), Viggo Kristjansson (4), Matthias Führer (3), Philipp Seitz (1), Wilhelm Jelinek (1), Samuel Kofler (1)
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Vytas Ziura (7), David Brandfellner (7), Doruk Pehlivan (5), Tobias Wagner (3), Lukas Hutecek (3), Marin Martinovic (2), Markus Kolar (1)
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss