Neuerlich muss der SC kelag Ferlach Freitags zu Hause antreten. Und neuerlich kommt ein Spitzenteam. Diesmal gastiert der Tabellenführer, Moser Medical UHK Krems, um 19:30 Uhr in Ferlach. Dabei dürfen sich die Zuschauer sicherlich auf ein spannendes und trefferreiches Match freuen. Schließlich treffen die torgefährlichsten Teams aufeinander.

Der SC kelag Ferlach traf bislang 406 Mal, die Gäste sogar 408 Mal. Auch das Hinspiel endete standesgemäß mit 40:35 für die Niederösterreicher. Aber diesmal will der SC kelag Ferlach den Spieß umdrehen. Schließlich will man den Punktestand in der Hauptrunde der spusu LIGA noch deutlich erhöhen.

Der UHK Krems kommt allerdings mit breiter Brust nach Ferlach. Die Niederösterreicher sind alleiniger Tabellenführer und haben sich letzte Woche nochmals verstärkt. Mit dem slowakischen Nationalteamtorhüter Michal Shejbal kehrt ein alter Bekannter in die Wachau zurück. Bis 2016 trug der Slowake insgesamt fünf Jahre das Dress der Kremser.

Trotzdem möchte der SC kelag Ferlach ganz auf sein Spiel vertrauen und hofft auf die Unterstützung der Ferlacher Handball Fans. Trainer Ivan Vajdl hat die Mannschaft auf den Stil der Kremser vorbereitet. Co-Trainer Wolfgang Wischounig: „Der UHK Krems spielt diese Saison einen begeisternden Handball. Sie sind auf jeder Position doppelt besetzt. Das und ihr Selbstvertrauen machen sie so stark. Sie dürfen heuer wirklich mit dem Titel spekulieren. Aber zu Hause können wir jeden Gegner schlagen. Die Mannschaft muss daran glauben.“

Der SC kelag Ferlach muss weiterhin auf Adonis Gonzalez verzichten. Dafür hofft man auf die Rückkehr des zuletzt erkrankten Blaz Klec. Mit ihm läuft das Angriffsspiel des SC kelag Ferlach besser. Vor allem die technischen Fehler im Angriff gehören minimiert. Aber auch in der Deckung wird eine gute Leistung von Nöten sein um den Tabellenführer ein Bein zu stellen.

SC kelag Ferlach vs. Moser Medical UHK Krems
Fr., 07. Dezember 2018, 19:30 Uhr
spusu LIGA Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss