Im Freitagspiel der spusu LIGA kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Finalduells um die Meisterschaft, treffen die FIVERS WAT Margareten auf ALPLA HC Hard. Die Vorzeichen für die beiden Teams könnten nicht unterschiedlicher sein: Die FIVERS kämpfen arg mit Personalproblemen und der Form, die Harder reisen praktisch in Bestbesetzung an, nur der Langzeitverletzte Risto Arnaudovski fehlt nach wie vor. Das Spiel wird LIVE auf LAOLA1.tv übertragen.

Trotz der Personalsorgen (nach wie vor: ohne Vytas Ziura, Tobias Wagner, Boris Tanic, Henry Stummer) gilt für die FIVERS in dieser Begegnung praktisch „verlieren verboten“, wenn die Mini-Chance auf die Bonusrunde noch gehalten werden will. Zuletzt konnten die Margaretner zumindest die Negativserie mit einem Sieg in Linz beenden, wobei auch dort alles andere als „eitel Wonne“ angesagt war. Im Team steckte in Linz eine gehörige Menge an Krampf und Verunsicherung, verständlich in Anbetracht der alles andere als zufriedenstellend zu bezeichnenden Ergebnisse der voran gegangenen Wochen. Aber dieser Sieg sollte dem Meister wieder Selbstvertrauen geben.

Gegen Hard wird man mit viel Energie die Verunsicherung abschütteln müssen. Die Vorarlberger, die mit vergleichbaren Personalsorgen wie die FIVERS aktuell in die Saison gestartet sind, sind bis auf Risto Arnaudovski wieder komplett. Dominik Schmid konnte zuletzt überzeugen, Zeiner zieht wieder die Fäden und zu zweit reißen die beiden das gesamte Team mit. Die Favoritenrolle für das Freitagspiel ist damit klar verteilt, die Vorarlberger wollen wie ihre Lokalrivalen aus Bregenz beide Punkte aus Wien mitnehmen und damit praktisch endgültig die gute Position für das Frühjahr bestätigen.

Schon am Sonntag empfangen die FIVERS Leoben im Cup
Das Restprogramm der FIVERS hat es in sich: Nach Hard geht es am Sonntag im Cup gegen die Union JURI Leoben, dann folgen in der Meisterschaft der Reihe nach SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, Moser Medical UHK Krems und Sparkasse Schwaz Handball Tirol.

Peter Eckl, FIVERS-Coach: „In Anbetracht der gegenwärtigen Situation ist das praktisch wieder mal eine David gegen Goliath – Begegnung. Die Harder zeigten in den letzten Wochen in Bestbesetzung alte Stärken. Davon sind wir gegenwärtig noch weit entfernt, brauchen für dieses Spiel volle Power, unser ganzes Leistungspotenzial, einen besonderen Tag und dann auch das notwendige Glück.“

Auch Hard doppelt gefordert
Gleich zwei Mal müssen die Roten Teufel vom Bodensee innert drei Tagen gegen Clubs aus der Bundeshauptstadt ran. In der 15. Hauptrunde der spusu LIGA gastiert Vizemeister ALPLA HC Hard am Freitag bei Titelverteidiger HC FIVERS WAT Margareten. Die drittplatzierten Gäste aus dem Ländle können mit einem Punktezuwachs das Ticket für die Bonusrunde lösen. Die siebtplatzierten Margaretener sind zum Siegen verdammt, wollen sich noch eine Mini-Chance auf den Einzug unter die besten fünf Teams haben. Und gleich am Sonntag (17 Uhr, Sporthalle am See) kommt es im Achtelfinale des ÖHB-Cups zum Kracher ALPLA HC Hard gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN.

Bei den Fivers hat - ebenso wie in Hard - der Verletzungsteufel sein Unwesen getrieben. Beim Team von Headcoach Peter Eckl fehlten zuletzt Vitas Ziura, Tobias Wagner, Boris Tanic und Henry Stummer. Bei den Vorarlbergern ist der langzeitverletzte Risto Arnaudovski nicht dabei. Ob Rückraumspieler Ivan Horvat schon am Wochenende zum Einsatz kommen kann, ist mehr als fraglich. Nach seinem zweiten Bänderriss innert kurzer Zeit stieg der 25-Jährige am Mittwoch wieder vorsichtig ins Mannschaftstraining ein.

„Das wird ein richtig hartes Wochenende für uns. Der Fokus liegt dabei auf dem Ligageschehen. Mit einem Auswärtssieg im Rücken wird am Sonntag im Cup-Achtelfinale gegen Westwien vieles leichter,“ meint Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner. Und: „Wir wollen am Freitag den entscheidenden Schritt in Richtung Bonusrunde machen.“

Der 43-Jährige rechnet jedoch mit entsprechender Gegenwehr der Wiener: „Margareten kämpft um die letzte Chance, einen Platz in der Bonusrunde zu erreichen. Kreisläufer Tobias Wagner soll nach seiner Meniskus-OP das Training wieder aufgenommen haben.“ Eine starke Abwehrleistung, wie zuletzt gegen Graz, soll der Schlüssel zum Auswärtserfolg in der Wiener Hollgasse werden. 

Nach der Neuauflage des vergangenen spusu-LIGA-Endspieles steigt nur 70 Stunden später in der Sporthalle am See der Pokal-Kracher gegen Westwien. Beide Kontrahenten standen sich in der Vorsaison im Cupfinale gegenüber. Da gewannen die Vorarlberger das packende Duell knapp mit 31:30 nach Verlängerung. Anpfiff zum Schlagerspiel im Achtelfinale des ÖHB-Pokals zwischen dem ALPLA HC Hard und Westwien am Sonntag ist um 17 Uhr.

„Westwien ist am Freitag in der spusu LIGA in Graz zu Gast und kann, wie wir, nicht taktieren. Es wird darauf ankommen, wer noch genug Körner für den Sonntag hat. Westwien hat den Rückraum mit den drei isländischen Legionären exzellent besetzt. Zwei von ihnen müssen wir aus dem Spiel nehmen,“ gibt Klaus Gärtner für Sonntag die Marschroute vor.

HC FIVERS WAT Margareten vs. ALPLA HC Hard
Fr., 07. Dezember 2018, 19:00 Uhr
Live auf LAOLA1.tv
spusu LIGA Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss