Am Freitag wird um 20:15 Uhr, live auf LAOLA1.tv und ORF Sport+, das Spitzenspiel der spusu LIGA zwischen den FIVERS WAT Margareten und der SG INSIGNIS Handbasll WESTWIEN angepfiffen. Beide Teams werden sich dabei betont jugendlich geben, ein Großteil der antretenden Spieler dürfte auch im davor stattfindenden U20-Spiel auflaufen. Egal, wer spielt: Vollgas und Emotion auf beiden Seiten ist garantiert. IT’s DERBY-TIME!

LANGE AUSFALLSLISTE DER FIVERS
Vytas Ziura, Markus Kolar, Boris Tanic, Leander Brenneis, Max Riede und Doruk Pehlivan – gleich sechs Spieler mussten die FIVERS zuletzt in Hard vorgeben und für das Wiener Derby wird das nicht viel anders sein. Bei WESTWIEN fällt Ólafur Ragnarsson aus, ansonsten schöpft Hannes Jon Jonsson aber aus dem Vollen. Damit ist die Favoritenrolle eigentlich klar verteilt, braucht nicht großartig diskutiert werden. Aber – getreu dem Mythos jedes Derby in jeder Teamsportart: Es gibt keine Favoriten, es geht nur darum, wer an diesem Tag im Kopf und mit den abrufbaren Emotionen das Optimum fürs Spiel aufbringen kann.

NÄCHSTES RICHTUNGSSPIEL FÜR BEIDE TEAMS
Nach einem Drittel der Hauptrunde der spusu LIGA ist die Tabellensituation so eng wie selten zuvor. Zwischen dem ersten Tabellenrang und damit der RETCOFF HSG Graz mit aktuell neun Punkten und dem sechsten Platz (ALPLA HC Hard) liegen gerade mal zwei Punkte oder ein Handballsieg Differenz. Kein Team ist heuer unschlagbar, jedes Team kann schon in der nächsten Runde im positiven und negativen Sinn überraschen. Vor diesem Hintergrund zählt mehr denn je jeder geholte Punkt: Es ist davon auszugehen, dass sich diese Situation bis Weihnachten nicht ändern wird und praktisch jeder Konkurrent um die Bonus-Runde zittern muss. Da geht es natürlich auch im Wiener Derby zusätzlich zum Prestige des Hauptstadtduells darum, nicht unter den bösen Strich der Tabellenmitte zu fallen. Zusätzlich zum Derbystress gibt es also mit Blick auf die enge Tabelle noch genug anderes Aufregungspotenzial. Das werden beide Teams aber gar nicht brauchen, um am Freitag in der Hollgasse sehr schnell auf Betriebstemperatur zu kommen.

Peter Eckl, Trainer HC FIVERS WAT Margareten: „Wir freuen uns auf das Derby, auch wenn wir weit weg von unserer Bestbesetzung sind. Unsere verbliebenen Routiniers sind in dieser Situation ebenso gefordert wie unsere jungen Spieler. Jeder für sich und alle gemeinsam als Team müssen Verantwortung übernehmen, mit voller Power alles rausholen, was wir gemeinsam draufhaben. Und ich weiß, dass das sehr viel ist. Jeder Sportler will das nächste Spiel gewinnen, ein Derbyspiel ganz besonders. Wir freuen uns auf die WESTWIENER, werden alles geben!“

Für WESTWIEN geht es nach der Heimniederlage gegen Graz um den Anschluss an die Tabellenspitze. Die Mannschaft von Hannes Jonsson will auswärts in der Hollgasse voll punkten, muss aber weiterhin auf ihren Spielmacher Olafur Ragnarsson verzichten, der noch an Knieproblemen laboriert. 

Die jüngste Derby-Geschichte spricht für die WESTWIENER: Im letzten Aufeinandertreffen im Cup-Halbfinale der letzten Saison setzten sich die Glorreichen Sieben knapp mit 29:28 in der Hollgasse durch. Bei den restlichen vier Begegnungen der Vorsaison konnte sich jeweils das Heimteam durchsetzen.

Wilhelm Jelinek: „Wir freuen uns alle extrem auf das Derby. Das ist immer was Geiles und Besonderes! Deswegen bereiten wir uns die Woche gut und akribisch darauf vor und fahren mit einem klaren Ziel in die Hollgasse und das sind zwei Punkte! “



HC FIVERS WAT Margareten vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN
Fr., 12. Oktober 2018, 20:15 Uhr
Live auf LAOLA1.tv und ORF Sport+
spusu LIGA Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss