Nach zwei Niederlagen in Folge möchte Sparkasse Schwaz Handball Tirol zuhause wieder in die Erfolgsspur zurückfinden: Am Dienstag, 19:30 Uhr, gastiert Bregenz Handball zum Abschluss des 6. Spieltages der spusu-LIGA-Hauptrunde in der Osthalle.

Rund zehn Tage Pause liegen zwischen der letzten Partie von Sparkasse Schwaz Handball Tirol und dem Match des 6. spusu-LIGA-Spieltages am Dienstag gegen Bregenz Handball. Zehn Tage, die intensiv zur Aufarbeitung der beiden vorangegangenen Niederlagen in Krems und Leoben genutzt wurden bzw. werden. Zwei Spiele, die sich ähnelten, legten die Tiroler doch jeweils nach schwachen ersten Halbzeiten ein starkes Comeback hin, um letztlich aber dennoch ohne Punkte die Heimreise antreten zu müssen.

„Wir haben sowohl in Krems als auch in Leoben nicht gut ins Spiel gefunden und mussten uns erst allmählich reinkämpfen. Leider lagen wir da immer schon klar zurück. Die Aufholjagden waren beide Male gut und sind Beleg für die Moral der Mannschaft. Aber wir wurden nicht belohnt, das ist natürlich sehr schade, denn zumindest ein Remis wäre jeweils drin gewesen“, meint Handball-Tirol-Trainer Frank Bergemann: „Wir haben das ausgiebig analysiert, nun versucht, die Köpfe frei zu bekommen und vollen Fokus auf die anstehende Aufgabe zu legen. Wichtig ist, dass wir jetzt nicht verkrampfen, sondern wieder mannschaftlich geschlossen auftreten.“

Mit Bregenz Handball kommt am Dienstag der Rekordmeister, der seit über acht Jahren auf einen Meistertitel wartet, in die Schwazer Osthalle. Die Vorarlberger sind mit großen Ambitionen in die Saison gestartet und zählen zu den Favoriten in der spusu LIGA. Bislang rangieren sie auf Platz sechs, in fünf Runden konnten sie sechs Punkte sammeln – und damit drei mehr als Sparkasse Schwaz HT, das mit einem Sieg den Anschluss wahren möchte. „Wir wissen, was auf uns zukommt. Bregenz ist ein Titelaspirant – die bisherigen Ergebnisse waren gut. Und im EHF Challenge Cup sind sie am Wochenende locker mit einem Gesamtscore von 114:34 weitergekommen. Die haben Selbstvertrauen. Doch zuhause, mit unserem Publikum im Rücken, haben wir alle Chancen, wenn wir entsprechend konzentriert agieren“, so Frank Bergemann.

Bregenz Handball will sich mit Sieg in der Spitzengruppe festsetzen


Nach dem gelungenen Einzug in die dritte Runde des EHF Challenge Cups, ist das Spiel gegen Handball Tirol das Dritte innerhalb von 5 Tagen für die Bregenzer. In einem sogenannten Doppelmatch absolvierten die Festspielstädter am Freitag und Samstag, Hin- und Rückspiel im Europacup gegen Colos SS4 aus Moldawien. Jetzt liegt der volle Fokus wieder auf der heimischen Liga und dem nächsten Gegner.

Bregenz ist mit dem aktuell 6. Tabellenplatz (ein Spiel weniger) noch nicht zufrieden und will mit einem Auswärtssieg auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken, obwohl man sich bewusst ist, dass die Aufgabe in Schwaz sicher keine leichte ist.

Heimstarke Tiroler brauchen Punkte
Nach den ersten 5 Runden finden sich die Tiroler mit nur drei Punkten am vorletzten Platz der Tabelle wieder. Um nicht den Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren, muss die teils neu geformte Mannschaft rund um Sebastian Spendier möglichst bald wieder punkten und wird von Anfang an alles geben. Viele Neuverpflichtungen, von denen bis jetzt nicht alle auftrumpfen konnten, machen das Team in dieser Phase der Saison noch etwas unberechenbar. Aufgrund der bisherigen Spielleistungen, mit einem Unentschieden gegen ALPLA HC Hard, und einem ungefährdeten Heimsieg gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, kann das Spiel dennoch nicht auf die leichte Schulter genommen werden und man muss sich auf alles gefasst machen.

Volle Konzentration von Anfang an
Mit nur zwei Trainingseinheiten als direkte Vorbereitung auf das Spiel, gilt es am Dienstag 60 Minuten lang vollen Einsatz zu zeigen und um jeden Ball zu kämpfen.

Kapitän Lukas Frühstück: „Handball Tirol war in den letzten Jahren immer ein harter Gegner für uns, vor allem in ihrer eigenen Halle. Deshalb müssen wir mit voller Konzentration in das Spiel gehen. Wichtig ist, dass wir uns auf unsere Stärken konzentrieren und Schwaz nicht in den Lauf kommen lassen. Wir wollen einen guten Start in das Match.“

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. Bregenz Handball
Di., 09. Oktober 2018, 19:30 Uhr
spusu LIGA Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss