Die spusu LIGA geht in die 3. Runde und auf Bregenz Handball wartet mit dem 89. Ländle-Derby, Freitag 19:00 Uhr, live auf LOALA1.tv, das nächste Kracherspiel. Während sich der ALPLA HC Hard mit Verletzungssorgen plagen muss und bisher mit einem Punkt aus den ersten beiden Spielen noch nicht an die Leistungen der letzten Jahre anschließen konnte, läuft es in Bregenz schon recht rund. Nach einem Unentschieden gegen Meister HC FIVERS WAT Margareten ließ man letzte Woche in Linz nichts anbrennen und holte souverän zwei Punkte nach Hause. Für das Derby muss man allerdings verletzungsbedingt auf Ante Esegovic verzichten.

Der erfreuliche Saisonstart wäre allerdings kaum etwas wert, wenn man im Ländle-Derby plötzlich einen Gang herunterschalten würde. Da sind sich auch die Youngstars um Nico Schnabl einig: “Wir sind gut in die Saison gestartet, aber der Fokus liegt bereits voll auf Hard, denn wir wollen unbedingt dieses Derby gewinnen. Wir sind voll motiviert und freuen uns auf die großartige Stimmung bei diesem Duell.“

48 Siege für Bregenz Handball
Im 89. Match gegen Hard wäre der 49. Sieg für die Bregenzer das i-Tüpfelchen nach drei Runden. Dem gegenüber stehen 32 Siege der roten Teufel und acht Remis. Auch wenn diesmal Bregenz Handball die Favoritenrolle innehat, ändert sich nichts an der konzentrierten Vorgehensweise von gelb/schwarz. Ralf Patrick Häusle mahnt: „Wir dürfen die Harder auf keinen Fall unterschätzen. Sie haben gegen Tirol bewiesen, dass sie trotz der Ausfälle kämpfen und einen Rückstand aufholen können. Daher werden wir unsere bisherigen Leistungen, wie auch den Gegner optimal analysieren, um bestens vorbereitet zu sein.“

Bregenz ohne Esegovic
Bregenz-Trainer Jörg Lützelberger kann bis auf Ante Esegovic auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Esegovic verletzte sich ohne Fremdeinwirkung beim Training und wird bereits am kommenden Mittwoch operiert. Der Befund zeigt einen kleinen Einriss im Meniskus, wodurch Esegovic in etwa vier Wochen wieder einsatzbereit sein sollte. Bislang präsentierte sich der Youngstar in Topform und erzielte in den ersten beiden Runden der spusu LIGA acht Tore für Bregenz.

Trotzdem zeigt sich Jörg Lützelberger vom Fitnesszustand seines Teams begeistert: "Mitte der Woche gibt es schon einen kleinen Muskelkater bei manchen Spielern, aber wichtig ist es bei den Spielen gut drauf zu sein. Das Match gegen Linz war richtig schnell und spritzig von uns. Da haben wir ein sehr gutes Timing in unserem Wochenprogramm." 

ALPLA HC Hard weiter ersatzgeschwächt
Hard wartet nach dem Gewinn des spusu LIGA SUPERCUPS in der heimischen Meisterschaft noch immer auf den ersten Sieg, liegt aktuell auf Tabellenplatz neun. Nach der 21:27-Auftaktniederlage beim Moser Medical UHK Krems holten die Harder mit dem 23:23 im Westderby gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol den ersten Punkt.

Bei den Roten Teufeln vom Bodensee sind immer noch die beiden Nationalspieler Dominik Schmid und Gerald Zeiner sowie Risto Arnaudovski außer Gefecht.

„Wir sind mit zwei durchwachsenen Partien in die Meisterschaft gestartet. Gegen Schwaz hatten wir zuletzt eine starke Endphase,“ so Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner vor seiner Derbypremiere.

Der 43-jährige Deutsche zollt dem Gegner Respekt. „Trainer Jörg Lützelberger hat den Turnaround geschafft und nach einer schwachen Saison das Schiff wieder flott gemacht. Bregenz ist aufgrund der aktuellen Kadersituation, der guten Form und nicht zuletzt wegen des Heimvorteils zu favorisieren,“ sagt der Harder Chefcoach.

Bregenz Handball vs. ALPLA HC Hard
Fr., 14. September 2018, 19:00 Uhr
Live auf LAOLA1.tv
spusu LIGA Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss