Seit 16. Juni bereiten sich die Roten Teufel vom Bodensee unter Neo-Cheftrainer Klaus Gärtner auf die am 1. September beginnende Saison in der spusu LIGA vor. Davor steht noch am Donnerstag, 23. August, der spusu SUPERCUP gegen Meister HC FIVERS WAT Margareten in der Wiener Hollgasse (Anpfiff 20.15 Uhr) auf dem Programm.

Nach drei anstrengenden Trainingswochen steht für den ALPLA HC Hard am Freitag (16 Uhr, Sporthalle am See) mit dem BSV Bern Muri das erste von insgesamt sechs Vorbereitungsspielen an. Der Hauptstadtclub zog in der vergangenen Saison der Swiss Handball League ins Halbfinale ein und musste sich dort dem späteren Champion Wacker Thun geschlagen geben.

Weitere Testspielgegner für das neue formierte Team aus dem Ländle sind HBW Balingen (2. Bundesliga Deutschland) sowie die Schweizer Erstligisten St. Otmar St. Gallen, Kadetten Schaffhausen und TSV Fortitudo Gossau. Nach dem Abgang von fünf Spielern gilt es für den neuen Cheftrainer Klaus Gärtner die Neuzugänge Nejc Zmavc (Aussprache Netsch Schmautz), Lukas Schweighofer, Theo Surblys und Manuel Schmid ins Team zu integrieren.

Vorbereitungsspiele des ALPLA HC Hard:

• ALPLA HC Hard – BSV Bern Muri
Freitag, 3. August, 16 Uhr, Sporthalle am See

• HBW Balingen – ALPLA HC Hard
Donnerstag, 9. August, 17.30 Uhr, Sparkassen-Arena

• TSV Fortitudo Gossau – ALPLA HC Hard
Samstag, 11. August, 16 Uhr, Sportanlage Buechenwald

• TSV St. Otmar St. Gallen – ALPLA HC Hard
Mittwoch, 15. August, 18.30 Uhr, Kreuzbleiche

• ALPLA HC Hard – Kadetten Schaffhausen
Samstag, 18. August, 14 Uhr, Sporthalle am See

• ALPLA HC Hard – TSV St. Otmar St. Gallen
Montag, 20. August, 18.30 Uhr, Sporthalle am See
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss