Am heutigen Mittwoch um 20:00 Uhr startet WAT Atzgersdorf ins Viertelfinale der spusu CHALLENGE Meisterschaft gegen Sportunion Leoben mit dem Ziel vor Augen, sich auch im Halbfinale zeigen und beweisen zu können.

Mit dem Erreichen des 4. Platzes nach der Bonusrunde in der spusu CHALLENGE schreibten die Wiener Männer in der jüngsten Vereinsgeschichte und sicherten sich mit den Viertelfinalspielen (Best of 3) das Heimrecht.

Die Sieben von Andreas Czech hat eine überragende Bonusrunde gespielt und sich am Ende, mehr als verdient, den Platz 4 in der zweithöchsten österreichischen Handball Liga gesichert. Auch ohne Leistungsträger Michal Kurka (verletzt, Ausfall in allen 5 Spielen), Fabian Hofbauer (verletzt) und Leon Carniel (beruflich teilweise verhindert) hat die Mannschaft Charakter bewiesen und vor allem in den letzten drei Spielen in der Bonusrunde gezeigt, was technisch und taktisch in ihr steckt. Außerdem haben die Männer gezeigt, dass sie in der Lage sind 60 Minuten lang diszipliniert, konzentriert und vor allem kämpferisch zu spielen.

Das Saisonziel war es, die Bonusrunde zu erreichen – und das hat die Mannschaft geschafft! Die Erfolge stellten sich etwas später ein, als am Beginn der Saison erwartet und erhofft, aber am Ende hat sie es geschafft. Nach dem Erreichen der Bonusrunde hat sich die Mannschaft dann das "interne" Ziel gesetzt, den 4. Platz zu erspielen. Dieses Ziel wurde mit Leichtigkeit und gleichzeitig mit Routine erreicht.

Im Viertelfinale wartet nun Sportunion Leoben auf WAT Atzgersdorf. Bajgoric, Dobias & Co. befinden sich seit einer Woche in einer intensiven Vorbereitungsphase, freut sich wieder einen breiteren Kader zu haben und ist "on fire" sich mit den favorisierten Steirern zu messen. 

WAT Atzgersdorf vs. Sportunion Leoben
Mi., 05. Mai 2021, 20:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy