Nach der starken Vorstellung gegen Leoben möchten Kapitän Goran Vuksa & Co. am Ostersamstag auch in Wien voll anschreiben, um die Tabellenführung weiter zu behaupten. Dass dies kein leichtes Unterfangen werden wird, zeigen die letzten Ergebnisse der Gastgeber.

Nachdem Dobias & Co. in der letzten Runde des Grunddurchgangs mit einem klaren Auswärtssieg in Tulln die Teilnahme an der Bonusrunde fixierten, startete man gegen die BT Füchse auswärts nur äußerst unglücklich mit einer 24:25- Niederlage. Die beiden Begegnungen im Grunddurchgang endeten mit einem Heimsieg des UHC, bzw. Ende Jänner einem Remis im Lackner-Dom.

Gerhard Gedinger (Manager UHC Hollabrunn): „Wir werden uns hüten, Atzgersdorf auch nur annähernd zu unterschätzen. Beide Partien waren im Grunddurchgang sehr umkämpft. Gerade daheim sind sie noch wesentlich stärker. Gestützt auf die Torhüterachse Spörk/Hartwein verfügen sie über etliche Spieler, die schon Erfahrung in der ersten Liga gesammelt und daher genug Routine haben. Mit Andreas Czech steht überdies ein ambitionierter Trainer an der Linie, der lange Jahre bei uns als Kapitän fungiert hat und unsere Mannschaft daher sehr gut kennt. Gottseidank lichtet sich bei uns aber die Reihe der verletzten Spieler, sodass Ivo Belas samstags wieder eine längere Bank zur Verfügung hat. Ich erwarte mir jedenfalls ein interessantes Spiel, aus dem wir hoffentlich als Sieger hervorgehen.“

WAT Atzgersdorf vs. UHC Hollabrunn
Sa., 03. April 2021, 16:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy