Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte übernehmen die Tullner in der 45. Spielminute die Führung und können einen knappen 26:24 Auswärtserfolg feiern.

Die Mannschaft von Andi Czech übernimmt vom Start weg das Kommando und liegt immer mit 1-2 Toren voran. In der 24. Spielminute können die Atzgersdorfer sogar auf drei Tore davonziehen ehe die Tullner noch vor dem Pausenpfiff eine Aufholjagd starten und sogar ausgleichen können. Mit der Schlusssirene trifft Hofbauer zur knappen Pausenführung.

Nach der kurzen Verschnaufpause bleibt das Spiel weiterhin absolut ausgeglichen mit ständigen Führungswechseln. Zehn Minuten vor Ende der Partie schaffen es die Wiener sich auf zwei Tore abzusetzen doch schon Minuten später können die Niederösterreicher den Rückstand erneut egalisieren. Mit einem wahren Kraftakt kann sich der UHC Tulln erstmals einen drei Tore Vorsprung herauswerfen und gibt den Sieg, auch wenn Andreas Dräger mit einem Doppelpack nochmal für Spannung sorgt, nicht mehr aus der Hand. Der UHC Tulln gewinnt auswärts in Atzgersdorf 26:24.

WAT Atzgersdorf vs. Union Handball Club Tulln 24:26 (12:11)
So., 01. November 2020, 18:00 Uhr
Werfer WAT Atzgersdorf: Fabian Dobias (6), Andreas Dräger (6), Fabian Hofbauer (4), Philipp Rabenseifer (3), Alen Bajgoric (3), Niklas Rimacek (1), Nikolaus Fuchs (1)
Werfer Union Handball Club Tulln: Renato Matijevic (6), Patrick Gasperov (5), Nikola Zakula (4), Nislav Nenadic (4), Alexander Fitz (2), Maximilian Wolffhardt (2), Lorenz Wutzl (2), Philipp Wottawa (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy