Am heutigen Sonntag treffen die beiden spusu CHALLENGE WAT Atzgersdorf und der UHC Tulln aufeinander. Was ab Dienstag, nach dem Eintreten der neuen Regierungsverordnung mit der CHALLENGE Meisterschaft passiert, weiß man aktuell noch nicht.

Nach der etwas unglücklichen Niederlage gegen die Falken aus St. Pölten hat die Tullner Mannschaft wieder eine ganze Woche konzentriert gearbeitet. Gegen Atzgersdorf ist wie in den letzten Wochen wieder einiges drin, ein Sieg möglich.

Dass der UHC Tulln mit den beiden Neuzugängen Nenadic und Cucuz neuen Elan ins Team gebracht hat ist spätestens nach dem Sieg gegen den UHC Hollabrunn klar. In der Tabelle liegen die beiden heutigen Kontrahenten nur drei Punkte auseinander und Tulln könnte mit einem Sieg bis auf einen Punkt aufschließen.

Johann Aulenbach (sportlicher Leiter UHC Tulln): "Wir wissen aber, dass die Atzgersdorfer eine junge und aggressive Mannschaft besitzen. Daher wird es auf eine gediegene Abwehr und konzentrierte Angriffsarbeit ankommen, um wichtige Punkte aus Wien nach Tulln mitnehmen zu können."

WAT Atzgersdorf vs. Union Handball Club Tulln
So., 01. November 2020, 18:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
spusu CHALLENGE Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy