(c) Fivers Handball - Toni Nigg
Aufgrund einer COVID-19 Quarantäne der SU Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten wird die 6. Runde der spusu CHALLENGE erst am Mittwoch, 14.10.2020 bei den FIVERS² in der Sporthalle Margareten abgeschlossen. 

Nachdem die FIVERS² gegen die „großen Drei“ und damit UHC Hollabrunn, Sportunion Leoben und BT Füchse Auto Pichler mit durchaus ansprechenden Leistungen aufzeigen konnten, geht es nun gegen die Falken aus St. Pölten. Zur Erinnerung: gegen die steirischen Vertreter des genannten Trios setzte es auswärts knappe Niederlagen, zuletzt ein Minus 1 bei Bruck/Trofaiach. UHC Hollabrunn konnte man in der Heimhalle deutlich besiegen und somit nicht zwingend erwartbare „Bonuspunkte“ sammeln. Wenn sich die FIVERS² schon früh in dieser Saison und damit in der Hauptrunde der spusu CHALLENGE etablieren wollen, wären zwei Punkte im Heimspiel gegen die Falken durchaus hilfreich.

Die Niederösterreicher waren zuletzt aufgrund einer COVID-Erkrankung zum Pausieren verpflichtet, spielten das letzte Bewerbsspiel bei Union Korneuburg und mussten dort eine 30:33-Niederlage hinnehmen. Gegen Leoben und Bruck/Trofaiach gab es ähnlich wie für die FIVERS² zwei Niederlagen, der bislang einzige Punktegewinn resultiert aber aus einem 24:24 im Heimspiel gegen den UHC Hollabrunn. Mit Neuzugang Sebastian Feichtinger zeigt ein ganz starker und routinierter Mitte-Aufbau für die Falken Verantwortung, führt mit bislang 25 Treffern die interne Scorerliste vor Matthias Bruckner (23 Tore) und Jürgen Pfaffinger (15 Tore) an.

Für die FIVERS² wird es wie in den bisherigen Spielen darum gehen, dass sie ihr hohes Tempo mit Leidenschaft vortragen und sich dabei auch bei etwaigen Rückständen nicht aus dem Konzept bringen lassen. Aufgrund des Mittwoch-Termins wird Sandra Zapletal mit Ausnahme der Langzeitverletzten Fabio Schuh und Florian Haag nahezu auf den eigentlichen Stammkader zugreifen können (kurzfristige Erkrankungen ausgenommen). Die jungen Margaretner werden natürlich von der ersten bis zur letzten Sekunde für einen doppelten Punktegewinn alles ins Spiel werfen, wissen dass es gegen St. Pölten wie gegen alle anderen Teams eine ganz starke Leistung für den Sieg braucht.

Sandra Zapletal (Trainerin HC FIVERS WAT Margareten II): „Die knappe Niederlage gegen die Füchse haben wir verdaut, unser Blick ist nach vorne und damit auf die Falken gerichtet. Wir sind gewarnt: Einerseits hat auch St. Pölten gegen Hollabrunn gepunktet, andererseits sind die Niederösterreicher schon aufgrund ihrer Quarantänepause aktuell schwer einschätzbar. Wir werden ein richtig starkes Spiel brauchen, um einen Erfolg einzufahren.“

Mark Hübner (Spieler Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten): „Das wird die Herausforderung schlechthin. Die Heimspiel-Ergebnisse der FIVERS sind
selbstsprechend, doch wir haben in Wien immer gut gespielt. So wird es auch dieses Mal sein. Sie haben gute junge Spieler, die, so wie wir, erfolgshungrig sind. In der Hollgasse steht nicht umsonst „Willkommen in der Hölle“. Doch wir wollen die ersten sein, die 2 Punkte aus der Hollgasse im Grunddurchgang der spusu CHALLENGE entführen!“

HC FIVERS WAT Margareten II vs. Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
Mi., 14. Oktober 2020, 20:30 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
spusu CHALLENGE Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy