(c) Bernd Haider
Drei Siege zuletzt in Serie: Nun wollen die BT Füchse mehr. Schon heute, am Samstag, 19 Uhr in der Brucker Sporthalle, soll das Punktekonto gegen die HC FIVERS WAT Margareten 2 weiter aufgestockt werden.

Dass das aber kein Selbstläufer wird, weiß natürlich auch Füchse-Trainer Dino Poje: „Der sicher stärkste Gegner bisher nach Hollabrunn! Margareten ist für mich die große Überraschung in der Liga!“ Beeindruckend war insbesondere der klare Erfolg der Gäste zuletzt gegen Titel-Favorit Hollabrunn. „Natürlich auch ein Warnschuss für uns! So klar muss man Hollabrunn erst einmal abfertigen,“ meint Poje, „aber ich predige meiner Mannschaft ohnehin täglich, niemanden zu unterschätzen.

Die Fivers sind eine junge, hungrige Truppe, die ohne Druck spielen kann. Dennoch sollte sich unser routiniertes Team durchsetzen,“ hofft der Coach, „wir haben zuletzt eine Serie gestartet, die wollen wir natürlich fortsetzen.“

Trotz Corona-bedingt weniger Zuseher ist natürlich auch der Heimvorteil immens wichtig. „Das haben wir zuletzt auch beim Spiel in Trofaiach gesehen, als es nicht zuletzt die Fans waren, die uns nach einem klaren Rückstand wieder zurück ins Spiel gebracht haben,“ weiß Poje.

Sandra Zapletal (Trainerin HC FIVERS WAT Margareten II): „Mit den BT Füchsen reisen wir zum nächsten Spitzenteam der spusu CHALLENGE. Wie schon gegen Leoben und Hollabrunn wollen wir bei diesem Titelanwärter zeigen, was in uns steckt. Die Trauben hängen in Bruck sehr hoch, als krasser Außenseiter wollen wir die Spielgemeinschaft aber natürlich bis zum Ende fordern. Wie schon zuletzt gilt für uns vor allem eines: Von Spiel zu Spiel besser werden, unser Ziel ist der Klassenerhalt und dafür gilt es noch viel zu lernen.“

BT Füchse Auto Pichler vs. HC FIVERS WAT Margareten II
Sa., 3. Oktober 2020, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
spusu CHALLENGE Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy