(c) Alfred Leithold
Diesen Freitag hat die Ziura-Truppe den aktuellen Tabellenletzten Union Handball Club Tulln zu Gast in der Sporthalle Donawitz. Die Montanstädter möchten mit dem fünften Sieg die Tabellenführung für sich behaupten.

Die Gäste aus Tulln mussten in den bisherigen Partien jeweils empfindlich hohe Niederlagen einstecken. Anders die Sportunion Leoben die nach vier Siegen mit dem Punktemaximum die Tabelle in der spusu CHALLENGE anführt. Die Zahlen bestätigen für das bevorstehende Duell, am Freitag um 19:00 Uhr in der Sporthalle Donawitz, die Favoritenrolle der Montanstädter. Bei den Hausherren selbst will man davon freilich wenig wissen. Die Vorbereitungen sind in vollem Gang, Videos werden studiert und taktische Mittel für das Spiel trainiert. Es ist "Business as usual" und das ist auch gut so, weiß man doch genau, dass die bisherigen Partien keine klaren Angelegenheiten waren und es stets gilt sich zu verbessern. "Wir sind wie jede Woche hoch motiviert. Alle sind bereit am Freitag wieder Vollgas für das Team zu geben und die beste Leistung gegen Tulln abzurufen. Der aktuelle Tabellenstand ist dabei völlig unerheblich, was zählt ist uns in jedem Training und jedem Spiel weiter zu steigern!", so Rückraumspieler Lukas Moser.

Verzichten müssen die Leobener jedenfalls auf Torhüter Aistis Pazemeckas, der nach der Verletzung im Spiel gegen Vöslau am Schienbein genäht werden musste. Generell hat die medizinische Abteilung rund um Birgit Duda und Erich Luchs derzeit alle Hände voll zu tun, um den Körpern ihrer Akteure weiterhin Höchstleistungen zu ermöglichen. Wieder mit im Kader ist indes Flügelspieler Marcel Brix der nach einer Sperre von zwei Spielen aus der Begegnung gegen WAT Atzgersdorf ebenfalls schon heiß auf diese Partie ist!

Sportunion Leoben vs. Union Handball Club Tulln
Fr., 2. Oktober 2020, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
spusu CHALLENGE Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy