(c) Alfred Leithold
Alleinige Tabellenführung für Handball Sportunion Leoben. In der vierten Runde schlagen Kovacech & Co. roomz JAGS Vöslau und sind damit nun die einzige Mannschaft ohne Punkteverlust. 

Am Samstag kam es in der Sporthalle Donawitz zum mit Spannung erwarteten Spiel der beiden derzeitigen Spitzenteams der spusu CHALLENGE. Beim Stand von 2:4 gab es den ersten Schreckmoment bei den Leobenern, als sich Torhüter Pazemeckas eine offene Wunde am Schienbein zuzog. Für den Litauer, der im LKH Leoben genäht werden musste, war der Abend schon nach sechs Minuten gelaufen. Ins Tor kam sein Vertreter Daniel Reiter und eines Vorweg, er sollte Ihn mehr als nur gut vertreten. Trotz einiger Paraden gelang es den Hausherren vor der Pause an Vöslau vorbeizukommen. Zu stark war Dubovecak im Tor der Niederösterreicher. Generell wirkte das Spiel- ob der immensen Anspannung beider Teams sehr zerfahren, mit Fehlern auf beiden Seiten.

Nach dem Seitenwechsel dann ein Zwischenspurt der Sportunion Leoben, die mit schönen Toren den Rückstand in ein 16:14 verwandeln konnte. Gut in Schuss war einmal mehr Linkshänder Marek Kovacech, der insgesamt 10 Tore beisteuerte. Die Mannschaft von roomz JAGS Vöslau hielt jedoch stark dagegen und kam nach einem zwischenzeitigen fünf Tore Rückstand, angeführt von ihrem Topscorer Klettenhofer wieder an die Hausherren heran. Sechs Minuten vor dem Ende gelang Schartel der Anschlusstreffer zum 26:25. Angepeitscht vom großartigen heimischen Publikum behielten die Leobener jedoch auch an diesem Abend die Nerven und agierten konzentriert. Zwei schöne Pässe zum Kreis von Spielertrainer Ziura, die von Sabazgiraev und Nikolic verwertet wurden, eröffneten wieder einen größeren Vorsprung. Vöslau versuchte noch einmal alles in eine Waagschale zu werfen. Spielverderber wurde für die Niederösterreicher allerdings Leoben-Torhüter Daniel Reiter der wichtige Bälle entschärfen konnte. Mit Standing-Ovations wurden die Leobener nach dem Schlusspfiff gebührend gefeiert! Der 31:28 Heimsieg ist der vierte Sieg im vierten Spiel und die Leobener führen damit nun auch die Tabelle an.

Daniel Reiter (Torhüter Sportunion Leoben): "Vor der Pause machten wir uns das Leben selbst schwer. Die Antwort gaben wir dann in der zweiten Spielhälfte. Es ist ein sehr schönes Gefühl erstmals bester Spieler zu sein. Es freut mich, dass ich der Mannschaft damit helfen konnte."

Vytas Ziura (Trainer Sportunion Leoben): "Ich bin sehr glücklich heute. Es wird von Spiel zu Spiel schwieriger aber wir steigern uns in jeder Runde. Kampfgeist ist von allen da und auch Daniel im Tor hat heute ein super Leistung gebracht. Es gilt aber der gesamten Mansnchaft ein Lob auszusprechen. Man kann gar niemanden speziell verhorheben."

Max Holly (Co-Trainer roomz JAGS Vöslau): "Zusammenfassend haben wir zu viele technische Fehler gemacht. Leoben war abgebrühter. Wir haben uns den Sieg selbst genommen. Das müssen wir in Zukunft wieder besser machen, dann bin ich überzeugt auch diese Spiele gewinnen zu können. Grundsätzlich sind wir mit dem Saisonstart zufrieden, nicht jedoch mit dem heutigen Abend."

Sportunion Leoben vs. roomz JAGS Vöslau 31:28 (10:13)
Sa., 26. September 2020, 19:00 Uhr
Werfer Sportunion Leoben: Marek Kovacech (10), Mathias Nikolic (5), Hasbulat Sabazgiraev (4), Vytas Ziura (3), Stefan Galovskiy (3), Dennis Stolz (2), Lukas Moser (2), Marian Schweiger (2)
Werfer roomz JAGS Vöslau: Bernd Klettenhofer (6), Philip Schuster (5), Daniel Forsthuber (4), Lukas Kohlmaier (3), Fabian Schartel (3), Jan Schendlinger (3), Julian Riedner (2), Maximilian Schartel (1), Moritz Doblhoff-Dier (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy