(c) Robert Hartl
Die Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten stemmen sich mit aller Kraft gegen die Niederlage in Korneuburg und führen zwischnzeitlich sogar mit vier Toren. Nach der Pause können die Hausherren die Partie aber drehen und gewinnen mit 33:30.

Im Spiel der Union Sparkasse Korneuburg gegen Sportunion Die Falken Bachner Bau St. Pölten setzten sich die Gäste von Beginn an immer 2-3 Tore ab. Den Gastgebern aus Korneuburg sah man die Nervosität sprichförmlich an: im Angriff ungenaue Würfe, in der Abwehr zu zaghaft gegen Feichtinger & Co. Nach 10 Minuten erhöhte Feichtinger auf 4:8, die junge St. Pöltner Mannschaft hatte das Spiel voll im Griff. Vor allem St. Pöltens Tormann Mark Hübner machte den Unionerjungs das Leben schwer, immer wieder zog er den Korneuburgern die Nerven. Bis zur Halbzeit blieb der Abstand von 2-3 Toren aufrecht, mit einem gerechten 13:15 ging es in die Kabinen.

Korneuburgs Trainer Sascha Luzyanin dürfte in den Kabinen die richtigen Worte gefunden haben, denn die zweite Halbzeit gehörte ganz klar den Korneuburgern. Innerhalb von 10 Minuten konnte das Spiel gedreht werden (von 13:16 auf 20:18). Anton Kasagranda, welcher erstmals im zweiten Durchgang eingwecheselt wurde, ballerte die Gastgeber mit vier Treffern zur Führung. Ab diesem Zeitpunkt war Korneuburg die klar spielbestimmende Mannschaft, auch Rückkehrer Michal Fazik brachte mehr Stabilität in die Abwehr der Union. Zwar versuchten die Gäste aus St. Pölten nochmal alles, auch der 7. Feldspieler wurde eingewechselt, doch die Korneuburger Abwehr und speziell Marc Muhm im Tor waren im zweiten Durchgang zu stark. Kurz vor Ende erzielte Kasagranda beim 33:28 die 5-Tore-Führung. Pirkfellner und Pfaffinger betrieben nur mehr Ergebniskosmetik und das Spiel endete mit einem 33:30 für die Union Sparkasse Korneuburg.

Leonard Schafler (Spieler Union Sparkasse Korneuburg): "Nach Anfangsschwierigkeiten fanden wir in der zweiten Halbzeit über die Deckung zurück ins Spiel und konnten durch die erste und zweite Welle Tore erzielen. Dank der Unterstützung unserer tollen Zuschauer konnten wir den Vorsprung bis zum Ende verwalten und schlussendlich die Punkte in Korneuburg behalten. Einen großen Dank an unsere Fans!"

Union Sparkasse Korneuburg vs. Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten 33:30 (13:15)
Sa., 26. September 2020, 19:00 Uhr
Werfer Union Sparkasse Korneuburg: Anton Kasagranda (8), Patrick Dietrich (7), Leonard Schafler (5), Sebastian Bachofner (3), Andreas Bachofner (3), Julian Schafler (2), Marc Muhm (2), David Rajic (1), Matthias Körbl (1), Lukas Gross (1)
Werfer Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Matthias Bruckner (8), Sebastian Feichtinger (8), Jürgen Pfaffinger (5), Martin Zettel (2), Alexander Pils (2), Danijel Arapovic (2), Paul Pirkfellner (2), Jan Neumaier (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy