(c) Thomas Hagendorfer
Lediglich in den ersten Minuten des Spiels mussten die Weinviertler einem Rückstand hinterherlaufen. Am Ende feiert man einen hochverdienten 31:27 Heimerfolg in der Weinviertelarena.

Die Wiener erwischen den klar besseren Start und führen durch Treffer von Grün und Kurka schnell mit 0:2. Postwendend folgt die Antwort von Mitkov und Burger die zum 2:2 ausgleichen. Ab dann sind auch schon die Hausherren am Drücker und können bis Mitte der ersten Hälfte auf sieben Treffer davonziehen. Auch wenn der sieben Tore Vorsprung schon ein dicker Polster ist, lassen sich die Atzgersdorfer nicht hänger und verkürzen bis zur Pause auf 12:14.

Nah Wiederanpfiff verkürzen die Gäste sogar auf 13:14, aber der Ausgleichstreffer will nicht gelingen. Wie schon in Durchgang eins, sind die Niederösterreicher klar spielbestimmend und ziehen Tor um Tor davon. In der 48. Spielminute beträgt der Vorsprung bereits neun Treffer. WAT Atzgersdorf gibt sich weiter kämpferisch und legt am Ende noch einen Zielsprint hin. Den neun Tore Rückstand können die Wiener aber nicht mehr egalisieren und verlieren am Ende mit 31:27 in der Weinviertelarena.

UHC Hollabrunn vs. WAT Atzgersdorf 31:27 (14:12)
Sa., 19. September 2020, 18:30 Uhr
Werfer UHC Hollabrunn: Goran Vuksa (8), Vlatko Mitkov (7), Sebastian Burger (5), Anze Kljajic (4), Kristof Gal (3), Patrick Prokop (2), Alen Markovic (1), Franz-Josef Fidesser (1)
Werfer WAT Atzgersdorf: Manuel Grün (5), Michal Kurka (5), Niklas Rimacek (3), Philipp Rabenseifer (3), Alen Bajgoric (3), Fabian Hofbauer (2), Nikolaus Fuchs (2), Fabian Dobias (1), Florian Dobias (1), Thomas Spörk (1), Alexander Trzil (1)
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy