(c) Alfred Leithold
Zu einem speziellen Aufeinandertreffen kommt es diesen Samstag in der Sporthalle Donawitz. Die Handball Sportunion Leoben trifft um 19:00 Uhr auf die Gäste des HC FIVERS WAT Margareten II. Für Coach Vytas Ziura und Kapitän Mathias Nikolic bedeutet das auch das erste Aufeinandertreffen mit Ihrem Ex-Klub in einem Pflichtspiel.

Das Heimspiel der Sportunion Leoben gegen die jungen FIVERS wird nicht nur wegen der aktuellen Tabellensituation, beide Teams haben nach zwei Runden das Punktemaximum und die Wiener führen aufgrund des Torverhältnisses sogar die Tabelle an, sondern auch wegen der Vergangenheit der beiden Leobener Neuverpflichtungen Nikolic und Ziura ein ganz besonderes Aufeinandertreffen. Für den heimischen Coach geht es dabei auch gegen einige seiner Schüler, welche er in der Südstadt trainiert.

"Natürlich ist es speziell, da ich die Jungs kenne. Was zählt ist allerdings unsere eigene Leistung. Wir bereiten uns wie bei jedem anderen Match auf den Gegner vor.", so Ziura. Der Neo-Coach der Montanstädter kennt das Spiel der Wiener wegen seiner langjährigen Laufbahn im Dress der FIVERS genau, daher ist auch die aktuelle Platzierung für Ihn keine Überraschung. "Sie laufen über die volle Distanz wie die Verrückten, haben keine Angst und lernen schon in jungen Jahren das System, dass auch die Kampfmannschaft in der spusu LIGA auszeichnet. Wir müssen versuchen die schnelle Mitte und Konter zu unterbrechen. Wenn wir in den Positionsangriff kommen, dann werden wir unsere Stärken ausspielen. Meine Mannschaft arbeitet im Training sehr gut und wird auch dieses Wochenende wieder ihr Bestes geben", so Ziura weiter.

In Leoben treffen die FIVERS auf eine starke erste Aufstellung die mit zwei ehemaligen FIVERS Spielern glänzt, der FIVERS-Legende Vytas Ziura und „Speedy Gonzales“ Mathias Nikolic. Dazu kommen klingende Namen wie Marek Kovacech, Aistis Pazemeckas und Hazbulat Sabazgiraev, um nur einige zu nennen. Aber der Ausfall von Dvanajscak schmerzt natürlich Leoben auch sehr. Sie sind aktuell dabei einen geeigneten Ersatz zu finden, ob dies schon vor der Partie gegen die jungen FIVERS gelingt, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Sandra Zapletal (Trainerin HC FIVERS WAT Margareten II): „Mit Leoben treffen wir nun auf das erste ganz große Kaliber der spusu CHALLENGE. Die Rahmenbedingungen sind ganz einfach umschrieben: Leoben will Meister werden, unser Ziel ist der Klassenerhalt. Auch mit stärkster Kaderbesetzung wären wir dort krasser Außenseiter. Aber unsere ganz jungen Spieler haben in den bisherigen beiden Begegnungen überzeugt, haben sich selbstbewusst ihren Aufgaben gestellt. Ich bin begeistert über den starken Zusammenhalt, wir wollen natürlich auch in der Steiermark eine achtbare Leistung zeigen.“

Sportunion Leoben vs. HC FIVERS WAT Margareten II
Sa., 19. September 2020, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
spusu CHALLENGE Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy