(c) Thomas Hagendorfer
In der dritten Runde der spusu CHALLENGE gibt es beim UHC Hollabrunn am Samstag, 18.30 Uhr ein Wiedersehen mit ehemaligen Spielern. Mit WAT Atzgersdorf kommen der langjährige Kapitän Andreas Czech (nun Trainer) und Schlussmann Thomas Spörk in die Weinviertelarena, die viele Jahre ihre sportliche Heimat war.

Die Wiener haben in der Vorrunde nur äußerst unglücklich gegen die Ziura-Truppe aus Leoben verloren, obwohl sie lange Zeit in Front lagen. Mit Neolegionär Michael Kurka, Goalie Thomas Spörk und weiteren ehemaligen bzw. aktiven Akteuren von Westwien und den Fivers, stellen die Hauptstädter, die heuer als Saisonziel ganz klar das Erreichen des oberen Play-Offs ausgegeben haben, eine erfahrene Mannschaft, die es erst einmal zu knacken gilt.

Gerhard Gedinger (Manager UHC Hollabrunn): „In der Vorbereitung haben wir uns beide Male einen offenen Schlagabtausch mit unterschiedlichem Ausgang geliefert. Obwohl wir in der Vorwoche in St. Pölten nicht gerade unser bestes Spiel abgeliefert bzw. auch etwas Pech hatten, wollen wir nun daheim aber wieder an die Vorstellung gegen Bruck/Trofaiach von Runde eins anschließen. Einfach wird es aber sicherlich nicht, da wir erst am Spieltag wissen werden, welche Torhüter uns zur Verfügung stehen werden. Ungeachtet dessen spielen wir daheim und sind es daher unserem Publikum geschuldet, das Maximum aufs Parkett zu bringen. Ich erwarte mir jedenfalls eine rassige und intensive Partie, die wir aber jedenfalls für uns entscheiden wollen.“

UHC Hollabrunn vs. WAT Atzgersdorf
Sa., 19. September 2020, 18:30 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
spusu CHALLENGE Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy