(c) Mathias Reischer
UHC Hollabrunn lässt beim Auswärtsspiel in St. Pölten den ersten Punkt liegen. Neuzugang Feichtinger sorgt in den Schlussminute für den vielumjubelten Ausgleichstreffer.

Beide Abwehrreihen stehen anfangs kompakt, die Chancen sind Mangelware, Zwischenstand daher in der 9. Minute 2:2. UHC Hollabrunn schwächt sich durch eine rote Karte gegen Goran Vuksa wegen grobem Foul an Jan Neumaier frühzeitig (8. Spielminute). Das Spiel bleibt ausgeglichen, die Offensive der FALKEN zeigt sich gegenüber dem Leoben-Spiel deutlich verbessert. Der neue FALKE Arapovic bringt Schwung in den Angriff. Doch bis jetzt ist es ein Low-Score-Game, Zwischenstand in Minute 21 - 6:5 für die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten. Beim Stand von 8:5 aus FALKEN-Sicht nimmt Hollabrunn Coach Belas das (logische) Timeout. 2 Tore von Vlatko Mitkov bringen die Gäste auf 8:7 in Minute 26 aus FALKEN Sicht heran. Nun nimmt FALKEN Coach Damir Djukic das Time-Out. Halbzeitstand in St. Pölten: 11:9 aus FALKEN-Sicht.

Die Heimischen kommen besser aus der Pause und gehen mit 13:9 in Führung, heute scheint es zu laufen. Doch die Weinviertler schlagen zurück und in der 37. Minute beim Stand von 14:13 aus Sicht der FALKEN nimmt St. Pölten das Timeout. Doch der UHC Hollabrunn kann zum 16:16 ausgleichen. Nun heißt es Nerven bewahren. Tja, das Spiel bleibt spannend, ständig wechselt die Führung, keine der Mannschaften kann sich absetzen. Ab der 45. Minute wechselt FALKEN-Coach Djukic wieder fleissig durch, gut für die Zukunft. Doch in der 50. Minute geht der UHC Hollabrunn erstmalig mit 2 Toren in Führung, St. Pölten nimmt das Timeout. Ab nun wird es hektisch. In der 52. Minute steht es 21:21, die Torleute der FALKEN glänzen heute. Eine Minute vor Schluss, bei Angriff Hollabrunn steht es 24:24, Hollabrunn nimmt das Timeout. Doch es bleibt bei dem Ergebnis. Endstand in St. Pölten daher: 24:24

Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten vs. UHC Hollabrunn 24:24 (11:9)
Sa., 12. September 2020, 19:00 Uhr
Werfer Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Matthias Bruckner (7), Danijel Arapovic (5), Jürgen Pfaffinger (4), Alexander Pils (3), Sebastian Feichtinger (2), Marc Hubner (1), Martin Zettel (1), Claus Starkl (1)
Werfer UHC Hollabrunn: Kristof Gal (6), Franz Fidesser (5), Vlatko Mitkov (3), Sebastian Burger (2), Alen Markovic (2), Max Wagner (2), Anze Kljajic (2), Kevin Wieninger (1), Patrick Prokop (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy