Der Handball Sportunion Leoben ist mit einem 29:24 Erfolg gegen St. Pölten ein Auftakt nach Maß gelungen. Der entscheidende Faktor war eine sehr gut eingestellte Deckung mit der die Niederösterreicher über weite Stecken nicht zurecht kamen. Aufgrund einiger Ausfälle gab sogar Coach Vytas Ziura sein Comeback am Feld.

Die Leobener Handballer, welche mit den Ausfällen von Nikolic, Dvanajscak und Novacic zu kämpfen hatten ist beim heutigen Heimspiel gleich ein 29:24 gegen die Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten gelungen. Nach einem gegenseitigen Abtasten in der Anfangsphase fanden die Montanstädter besser ins Spiel und zogen mit einer hervorragenden mannschaftlichen Leistung bis zur Pause auf 15:9 davon.

Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Leobener, welche gleich elf Zwei-Minuten Strafen verkraften mussten, sogar auf 17:10 absetzen, ehe St. Pölten wieder zulegen konnte. Dass die Niederösterreicher nie ganz den Anschluss fanden, war der hervorragenden Deckungsarbeit zu verdanken. Vytas Ziura und seine Teamkollegen störten den Spielfluss der Gegner und provozierten technische Fehler. Im eigenen Angriff hatte man das Visier großteils sehr gut eingestellt. Als Scharfschütze fungierte Linkshänder Marek Kovacech, der verdientermaßen auch zum besten Spieler der Heimmannschaft gewählt wurde. 

Alfred Leithold (Präsident Handball Sportunion Leoben): "Das war ein wunderschöner Auftakt mit einer starken Deckung und gutem Angriffsspiel. Mich freut auch die Breite im Angriff, wenn man sich die Torstatistik ansieht. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft!"

Damir Djukic (Trainer Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten): "Wir hatten mit der Deckung der Leobener zu viele Probleme und kamen so ins Hintertreffen. Als wir zwischenzeitlich wieder auf drei Tore herankamen, mehrten sich leider wieder die Fehler und Leoben vergrößerte den Abstand."

Sportunion Leoben vs. Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten 29:24 (15:8)
Sa., 5. September 2020, 19:00 Uhr
Werfer Sportunion Leoben: Marek Kovacech (12), Marcel Brix (3), Nico Fuchshofer (3), Marian Schweiger (3), Stefan Galovsky (3), Hasbulat Sabazgiraev (2), Dennis Stolz (1), Thomas Spitaler (1), Vytas Ziura (1)
Werfer Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Sebastian Feichtinger (6), Matthias Bruckner (4), Moritz Mossgöller (3), Jan Neumaier (3), Lukas Nikolic (3), Jürgen Pfaffinger (2), Jan Hübner (1), Mark Hübner (1), Alexander Pils (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy