(c) am art
Gleich im ersten Saisonspiel feiert HIB Grossschädel Stahl Graz den ersten Punkt. Im Heimspiel gegen WAT Atzgersdorf trennt man sich nach 60 MInuten 22:22.

Der Liganeuling HIB Grosschädel Stahl Graz legte ohne Trainer Dejan Cancar (Corona-Verdachtsfall) einen Wunschstart ins erste spusu CHALLENGE Spiel gegen WAT Atzgersdorf hin. Drei schnelle Tore von Thomas Lampl (HIB) ließen den Gästen aus Wien keine Zeit in die Partie zu finden.
Mehrmals scheiterte Atzgersdorf an Graz Tormann Luka Simonic, bis zur Halbzeit konnten sie aber den zwischenzeitlichen 6 Tore Rückstand (7:1 in der 13. Minute) fast wett machen (Halbzeitstand: 12:10).

Die zweite Halbzeit begann mit einem Dämpfer für HIB Grosschädel Stahl Graz: Mario Simic bekam nur ein paar Sekunden nach Wiederbeginn die dritte 2-Minuten Strafe. Atzgersdorf dagegen hatte sich vorgenommen eine bessere zweite Halbzeit zu spielen, wie Nikolaus Fuchs im Nachhinein verriet. Das Vorhaben setzten die Wiener auch prompt um, wodurch sich die zweite Hälfte der Partie ausgeglichener gestaltete. Mehrmals ging Atzgersdorf in Führung, unter anderem in der 45 Minute durch Matthias Majer. Den Grazern merkte man zunehmend die Nervosität an und es schlichen sich mehr technische Fehler ein. Aber auch Atzgersdorf blieb nicht fehlerfrei, weshalb sich kein Team absetzen konnte. Zwei Minuten vor Schluss ging HIB durch einen verwerteten 7-Meter 22:21 in Führung, aber schon im nächsten Angriff glich Atzgersdorf wieder aus.

In der letzten Minute war der Sieg für beide Mannschaften zum Greifen nah. Mit einer Parade in der letzten Sekunde sicherte Graz Torwart Luka Simonic die durchaus gerechte Punkteteilung (Endstand 22:22).

Graz Flügelspieler Thomas Lampl bezeichnete den Start in die spusu CHALLENGE Saison ohne Trainer Dejan Cancar zwar als eine außergewöhnliche Situation, aber durch die sehr gute und spontane Organisation stellte es das Team vor keine Probleme.

HIB Grossschädel Stahl Graz vs. WAT Atzgersdorf 22:22 (12:10)
Sa., 5. September 2020, 19:00 Uhr
Werfer HIB Grossschädel Stahl Graz: Teo Beganovic (7), Patrick Spitzinger (4), Thomas Lampl (3), Dominik Paljusi (2), Daniel Vasic (2), Mario Simic (1), Lukas Kronheim (1), Dennis Uttler (1), Ivo Katic (1)
Werfer WAT Atzgersdorf: Philipp Rabenseifer (6), Fabian Hofbauer (3), Michal Kurka (3), Alexander Trzil (3), Nikolaus Fuchs (2), Fabian Dobias (1), Florian Dobias (1), Matthias Majer (1), Nico Kufner (1), Alen Bajgoric (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy