Exakt 188 Tage nach dem letzten Heimspiel in der Sporthalle Leoben und dem damit verbundenen Liga-Abbruch aufgrund der Corona-Pandemie, stand das erste Testspiel in der heimischen Halle am Programm. Gegen den Liganeuling aus der Landeshauptstadt, HIB Großschädel Stahl Graz, gelang dem verletzungsbedingt dezimiertem Team rund um Neo-Coach Vytas Ziura ein ungefährdeter 28:22 (13:8) Sieg.

Die Mannschaft der Sportunion Leoben ging relativ dezimiert in dieses Spiel, musste man neben dem verletzten Mirko Novacic, welcher vor kurzem erfolgreich am Knie operiert wurde, auch auf Kreisläufer Hazbulat Sabazgiraev verzichten. Der Leobener musste bereits das Abschlusstraining vor dem Testspiel vorzeitig mit Verdacht auf Nasenbeinbruch beenden. Noch schlimmer erwischt hat es Neuzugang Bruno Dvanajscak, der kroatische Rückraumspieler erlitt im Testspiel gegen die HSG Remus Bärnbach/Köflach einen Kreuzbandriss und wird der Sportunion Leoben auf längere Zeit fehlen. Dvanajscak wird sich kommende Woche ebenso wie bereits Mirko Novacic im UKH Kalwang operieren lassen.

Neben den schlechten verletzungsbedingten Nachrichten gibt es aber auch Positives zu berichten. Neben Neuzugang Mathias Nikolic, welcher sich bereits jetzt mit seiner Art und Weise wie er auf dem Parkett arbeitet, als Gewinn für die Montantstädter hervortat, sieht man dies auch bei den Neuzugängen Thomas Spitaler und Marcel Brix aus Trofaiach. Letzterer war im Test gegen die HIB Graz gemeinsam mit Marek Kovacech mit je 9 Treffern auch bester Torschütze. Trainer Vytas Ziura war mit seinem Team großteils zufrieden: "Meine Jungs haben 45 Minuten eine wirklich tolle Leistung gezeigt. Leider wurden wir dann zu nachlässig und haben den Grazern noch die Chance gegeben näher heran zu kommen. Daran müssen wir in den nächsten Wochen noch verstärkt arbeiten."
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy