Den Weinviertlern ist ein wahrer Transfercoup gelungen. Kommende Saison wird der Routinier Vlatko Mitkov für den UHC Hollabrunn in der spusu CHALLENGE auflaufen.

2003 wechselte Vlatko Mitkov vom RK Pelister Bitola nach Deutschland, spielte dort für die SG Willstätt/Schutterwald, die HSG Wetzlar, den ASV Hamm und den HBW Balingen-Weilstetten. 2011 trat der heute 38-Jährige erstmals in Österreich in Erscheinung, lief für die HSG Remus Bärnbach/Köflach auf. Mit 149 Toren war er nicht nur einer der Topscorer seines Vereins, sondern der gesamten Liga. 

Das rief den ERBER UHK Krems auf den Plan, der sich die Dienste von Vlatko Mitkov sicherte. In der Folge wurde der Spielgestalter ein echter Wachauer, trug sechs Saisonen lang das Dress des UHK. 2018 folgte er dem Ruf des Rekordmeisters aus Bregenz.

Nun kehrt Vlatko Mitkov zurück nach Niederösterreich und wird künftig für den UHC Hollabrunn auf Torejagd gehen. Die Weinviertler unterstreichen mit dieser Verpflichtung ihre Ambitionen in die spusu LIGA aufzusteigen.
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy