(c) Thomas Hagendorfer
Nach fünf gespielten Runde im oberen Play-Off sind die Weinviertler weiterhin das Maß aller Dinge. Am heutigen Abend gab es in einer torreichen Partie den nächsten Sieg - dieses Mal zuhause gegen den ATV Auto Pichler Trofaiach.

Bei den Gastgebern kehrte mit Vuksa der Abwehrspezialist wieder zurück in die Mannschaft, während die Gäste gleich auf mehrere Stützen verzichten mussten. Ohne Einser Goalie Zsolt Varga, ohne die Illmayer Brüder und auch ohne Kreisläufer Tremmel traten die Steirer die Reise nach Hollabrunn an. Die Niederösterreicher starteten auch gleich wieder in gewohnter Manier und legten mit 3:0 ordentlich vor. Es dauerte bis die Trofaiacher im Spiel angekommen waren, aber dennoch konnten die Gäste durch Uttler auf 4:5 verkürzen. Während das Spiel in den nächsten Minuten offen gestaltet werden konnte, legten die Hausherren Mitte der Hälfte einen Zahn zu und konnten mit einem 4:0 Run von 11:9 auf 15:9 davonziehen. Diesen Vorsprung verwalteten Gal & Co. bis zur Pause und nahmen eine fünf Tore Führung mit in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff ein ähnliches Bild. Hollabrunn spielte konzentriert im Angriff und konnte dabei immer wieder Kreisläufer Vuksa in Szene setzen, der am Ende gleich 8 Mal traf. Auch wenn es den Anschein hatte als würden die Gastgeber das Spiel klar für sich entscheiden können, kämpften die Steirer um jeden Ball und konnten in der 47. Spielminute auf 25:27 verkürzen. Der Tabellenführer behielt aber auch in dieser heiklen Phase den kühleren Kopf und konnte den knappen Vorsprung erneut ausbauen. In einer torreichen Partie gewinnen Kljajic, Gal & Co. mit 36:32 und nähern sich weiter dem Gewinn des oberen Play-Offs.

UHC Hollabrunn vs. ATV Auto Pichler Trofaiach 36:32 (20:15)
Sa., 07. März 2020, 18:30 Uhr
Werfer UHC Hollabrunn: Kristof Gal (10), Goran Vuksa (8), Sebastian Burger (4), Igor Vuckovic (3), Anze Kljajic (3), Oliver Graninger (2), Alen Markovic (2), Patrick Prokop (2), Andreas Dräger (1), Franz-Josef Fidesser (1)
Werfer ATV Auto Pichler Trofaiach: Mario Maretic (7), Ermin Agic (7), Lubomir Jadron (6), Mergim Abdullahu (5), Patrick Pirolt (4), Anes Becic (2), Dennis Marvin Uttler (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy