(c) Handball Tulln
Am Samstag treffen die Herren vom UHC Tulln im Niederösterreich Derby auf die Union St. Pölten. Im Kampf um Punkte für den Klassenerhalt stehen sich die beiden Nachzügler der Liga gegenüber. 

Es geht für die FALKEN gegen den Tabellennachbarn, gegen den Union Handball Club Tulln, dem Aufsteiger der letzten Saison. Gegen diese Mannschaft sollte die Trendwende kommen. Die FALKEN, die sich, wie schon berichtet, mit dem Ex-Internationalen Davor Taskovic, einem 34-jährigen Serben, verstärkt haben, werden sehr motiviert in die Josef-Welser-Sporthalle fahren. Es wurden zwar die ersten beiden Spiele im Playoff verloren, doch gegen Atzgerdorf war es sehr knapp und gegen die Fivers, abgesehen von den letzten 15 Minuten, war es ein Spiel auf Augenhöhe. 
 
Die Hausherren, mit erfahrenen ehemaligen St. Pöltner Spielern (Wagesreiter, Boszo, Zupanac) in ihren Reihen, sind natürlich keinesfalls zu unterschätzen. Beide Spiele im
Grunddurchgang wurden von Tulln gewonnen. Beide jedoch jedesmal nach einer komfortablen Führung der FALKEN. Nun, mit der Stütze von Davor Taskovic und der bis jetzt
gewonnenen Erfahrung wollen die FALKEN diesmal den Sieg erringen.

Kevin Wieninger (Spieler Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten): „Die letzten beiden Spiele geben Mut für das restliche Playoff. Gott sei Dank haben wir keine Verletzten und unsere Torleute sind derzeit beide gut in Form. Das Training mit Davor (Taskovic) ist gut. Er hat sehr viel Erfahrung, die er uns auch vermittelt. Wir hoffen auch, dass uns einige Fans nach Tulln begleiten und uns dadurch lautstark unterstützen.“

Union Handball Club Tulln vs. Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
Sa., 15. Februar 2020, 19:30 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
spusu CHALLENGE Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy