(c) Bernd Haider
Für die Union JURI Leoben steht am Samstag das nächste Heimderby am Programm. Die Montanstädter liegen in der Tabelle derzeit einen Punkt vor den Gästen aus Bruck, die jedoch als Favorit in die Sporthalle Donawitz kommen. Für das Team rund um Kapitän Thomas Kuhn ist das jedoch nur noch mehr Ansporn um Gas zu geben.

Die Obere Playoff der spusu CHALLENGE steht ganz im Zeichen von Steirerderbys. So stehen sich am Samstag um 19:00 Uhr in der Sporthalle Donawitz mit der Union JURI Leoben und dem HC Bruck schon die nächsten Klubs aus der Obersteiermark gegenüber. In den letzten Tagen wurde gerade in Leoben viel abseits des Feldes diskutiert. Schön langsam kehrt allerdings wieder Ruhe ein und das Team von Dino Poje fokussiert sich voll auf die bevorstehende Partie.

Denkt man an die bisherigen Begegnungen dieser beiden Teams, so wird die Halle am Samstag erneut laut werden! Die Hausherren hoffen gemeinsam mit der Unterstützung der heimischen Fans wieder einen tollen Kampf liefern zu können, in dem definitiv alles möglich ist!

Sorgenfalten bereiten dem Bruck-Boss Weiland allerdings die Verletzten in den eigenen Reihen: Mit Marko Tanaskovic (Fingerbruch) fällt der Top-Torschütze der Brucker sicher aus, auch Florian Spendier und Paul Offner sind fraglich. „Und wenn wir gleich drei Topspieler vorgeben müssen, macht das die Situation natürlich nicht gerade einfacher.“ Aber Weiland ist überzeugt: „Die Spieler, die für uns am Parkett stehen, werden sich umso mehr ins Zeug werfen. Dann sollten wir auch etwas mitnehmen können!“

Karl-Heinz Weiland (Obmann HC Bruck): "Im Grunddurchgang gingen beide Duelle an Bruck. Aber in Derbys geht es immer eng her. Es wird sicher nicht einfach! Aber wir wollen natürlich unbedingt anschreiben!“

Union JURI Leoben vs. HC Bruck
Sa., 15. Februar 2020, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
spusu CHALLENGE Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss