(c) Thomas Hagendorfer
Nach dem Auswärtserfolg beim ATV Auto Pichler Trofaiach, gaben sich die Weinviertler auch zuhause keine Blöße und feiern einen verdienten Derby Sieg gegen den roomz hotels vöslauer hc.

Vor einigen Tagen noch scheiterten Prokop & Co. im ÖHB Cup knapp an spusu LIGA Meister Krems. Heute war wieder Ligaalltag angesagt und Vöslau kam mit breiter Brust nach Hollabrunn - immerhin konnten die Thermalstädter vergangenes Wochenende einen Favoriten um den Titel biegen. Von Beginn weg entwickelte sich ein munteres Spiel mit tollen Paraden auf beiden Seiten und zunächst leichten Vorteilen für die Gäste. Weder Vöslau noch Hollabrunn konnten ihre knappe Führung weiter ausbauen und so stand es in der 15. Spielminute 7:7. Ab diesem Zeitpunkt folgte die beste Phase der Hausherren. Vuksa im Doppelpack und Gal brachten erstmals eine drei Tore Führung, die aber nur kurz währte, denn Stevanovic und Strazdas sorgten prompt für den Anschluss. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit brachten sie die Gäste selbst um die Lorbeeren - scheiterten oftmals an Meleschnig oder an den eigenen Fehlwürfen. Mit einer 17:13 Führung ging es anschließend in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff waren es wiederum die Gastgeber die die Nase etwas vorne hatten, auch wenn Muck & Co. verbissen kämpften und den Rückstand phasenweise verringern konnten. Selbst die rote Karte in der 40. Spielminute gegen Vuksa, brachte die Hausherren nicht aus dem Konzept. Zwischenzeitlich lagen die Weinviertler bereits mit sieben Treffern voran. Erst in den Schlussminuten keimt nochmals Hoffnung für die Gäste aus Vöslau auf.  In der 59. Spielminute kommt man durch den Treffer von Muck auf 27:30 heran - die Aufholjagd kommt aber zu spät. Zwei weitere Treffer der Hausherren besiegeln die Niederlage für die Thermalstädter.

UHC Hollabrunn vs. roomz hotels vöslauer hc 32:27 (17:13)
Sa., 08. Februar 2020, 18:30 Uhr
Werfer UHC Hollabrunn: Patrick Prokop (7), Kristof Gal (5), Goran Vuksa (5), Alen Markovic (4), Anze Kljajic (4), Sebastian Burger (3), Oliver Graninger (2), Igor Vuckovic (1), Max Wagner (1)
Werfer roomz hotels vöslauer hc: Raphael Muck (10), Vuk Stevanovic (7), Julian Riedner (4), Augustas Strazdas (4), Emil Zalewski (1), Jan Schendlinger (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy