Start-Ziel-Sieg für die Weinviertler im NÖ Derby in Tulln. Markovic & Co. dominieren das Geschehen und gewinnen klar und hochverdient mit 22:26.

Für beide Mannschaften ging es in dieser Partie darum noch Punkte für das jeweilige Play off zu sammeln. Hollabrunn ist nach diesem Sieg neuer Tabellenführer und fix für das Meister Play Off qualifiziert.

Der UHC Hollabrunn startete gut in die erste Halbzeit. Tulln vergab in der ersten Spielminute einen 7-Meter und Hollabrunn startete einen 4:0 Lauf. Von diesem Vorsprung sollten die Gäste bis zur letzten Spielminute profitierten. In einer sehr zerfahrenen ersten Halbzeit konnte Tulln erst in der neunten Spielminute das erste Tor durch Andras Boszo erzielen, jedoch blieben die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Immer wieder waren sie über ihren an diesem Abend überragenden Werfer Kristof Gal erfolgreich und konnten sich so bis auf 8 Tore absetzen. Tulln betrieb bis zur Pause noch Ergebniskosmetik und so wurden die Seiten mit 11:15 gewechselt.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Hollabrunn legte einen 4:0 Lauf hin und die Partie war bereits nach 38 Spielminuten vorentschieden. Tulln stellte danach auf doppelte Manndeckung gegen Gal und Prokop und konnte so in den letzen Spielminuten noch auf vier Tore verkürzen. Schlussendlich ein verdienter Sieg für den neuen Tabellenführer UHC Hollabrunn.

Union Handball Club Tulln vs. UHC Hollabrunn 22:26 (11:15)
Sa., 14. Dezember 2019, 19:30 Uhr
Werfer Union Handball Club Tulln: Maximilian Nicolussi (8), Lorenz Wutzl (5), Andras Boszo (2), Maximilian Wolffhardt (2), Mathias Riedlmayer (2), Markus Wagesreiter (1), Patrick Nagy (1), Marcus Zupanac (1)
Werfer UHC Hollabrunn: Kristof Gal (9), Sebastian Burger (5), Patrick Prokop (4), Goran Vuksa (3), Franz Fidesser (2), Alen Markovic (1), Max Wagner (1), Anze Kljajic (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy