(c) Robert Hartl
Nach einer langen Durststrecke wollen die Korneuburger ausgerechnet gegen die Mannschaft der Stunde zurück auf die Siegerstraße. Der Aufsteiger kommt immer besser in Fahrt, feierte zuletzt drei Siege in Folge und will auch in Korneuburg nicht ohne Zählbares nachhause fahren.

Auf Korneuburger Seite kann man auf einen vollen Kader vertrauen, nun gilt es wieder zur Normalform zurück zu kehren. Das letzte Aufeinandertreffen endete mit einem klaren 24:28 Sieg der Union im Oktober. Im Gegensatz zu den letzten Partien möchten die Unionerjungs nun wieder zeigen was in ihnen steckt, gleich von Beginn weg die spielbestimmende Mannschaft sein. Vor allem in der Deckung wird eine klare Steigerung nötig sein um gegen die Tulln-Routiniers Wagesreiter und Bozso zu bestehen!

Florian Hirschegger (Spieler Union Sparkasse Korneuburg): "Vier Niederlagen in Folge, diese Situation kennen wir aus den letzten Jahren gar nicht mehr. Es hilft jetzt aber nichts auf die negativen Dinge zu blicken, sondern wir müssen uns wieder auf unsere Fähigkeiten berufen. Es muss eine stabile Abwehr her und im Angriff müssen wir die unnötigen technischen Fehler abstellen. Auch haben wir nach langer Zeit nun endlich wieder ein Heimspiel. Mit unseren treuen Unionerfans im Rücken können wir alles schaffen. Auch zwei Punkte gegen Tulln!"

Union Sparkasse Korneuburg vs. Union Handball Club Tulln
Fr., 6. Dezember 2019, 20:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy