(c) Schiffleitner
Keine Punkte für Korneuburg. Bereits das vierte Spiel in Folge, bei dem die Korneuburger Mannen ohne Punkte vom Parkett müssen. Atzgersdorf jubelt über einen 34:30 Heimsieg.

Aggressiver Beginn beider Mannschaften. Bereits nach knapp zwei gespielten Minuten gibt es für Kufner und Mahr die ersten gelben Karten. Aber nicht nur Karten sondern auch reichlich Tore gibt es in den Anfangsminuten zu sehen. Auf beiden Seiten dominieren die Angriffsreihen das Geschehen und die Führung wechselt mehrmals. Bis zur 17. Spielminute ist es ein offener Schlagabtausch. Dann folgen die stärksten Minuten der Hausherren und Korneuburg muss zum Time-Out greifen. Atzgersdorf bleibt aber weiter am Drücker und kann einen komfortablen vier Tore Vorsprung mit in die Halbzeitpause nehmen.

Nach der Pause starten die Korneuburger eine Aufholjagd und schaffen es bis zur 45. Spielminute bis auf 26:25 heranzukommen. Der Ausgleich will aber nicht gelingen und so können die Gastgeber sich wieder absetzen - dieses Mal sogar auf 31:26. Aber Weinhappl, Pummer & Co. stecken auch jetzt nicht auf und können bis auf 29:31 herankommen. In den Schlussminuten wird es dann nochmals turbulent. Eine rote Karte gegen Schafler und der daraufhin verwertete 7-Meter sorgen für die Vorentscheidung. Am Ende gewinnt WAT Atzgersdorf mit 34:30 und liegt momentan auf einem Platz im Oberen-Play-Off.

WAT Atzgersdorf vs. Union Sparkasse Korneuburg 34:30 (20:16)
Sa., 30. November 2019, 19:00 Uhr
Werfer WAT Atzgersdorf: Markus Mahr (7), Matthias Majer (5), Alen Bajhoric (5), Florian Dobias (4), Philipp Rabenseifer (4), Fabian Dobias (3), Nikolaus Fuchs (3), Stanislav Pupik (3)
Werfer Union Sparkasse Korneuburg: Anton Kasagranda (10), Bernhard Pummer (7), Matthias Weinhappl (4), Sebastian Bachofner (3), Patrick Dietrich (2), Juraj Stepanovsky (1), Christoph Litschauer (1), Julian Schafler (1), Andreas Bachofner (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss