(c) Walter Friedel
Nach zwei Siegen in Folge müssen die Thermalstädter im Derby gegen Hollabrunn am Ende eine klare 21:25 Niederlage in Kauf nehmen.

Beide Mannschaften starten mit einem schnellen Spiel ins NÖ Derby. Es ist ein hin und her bei dem sich kein Team entsprechend absetzen kann. In der 17. Spielminute können die Gäste aus Hollabrunn erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. Vöslau kann zwar verkürzen, scheitert aber in weiterer Folge oftmals an Torhüter Meleschnig. Vuksa erhöht wenige Minuten vor dem Pausenpfiff sogar auf drei Tore. Die Hausherren haben aber auch in den letzten Minuten in den ersten 30 Minuten noch die Chance zum Verkürzen, scheitern aber erneut an Torhüter Meleschnig und bleiben mit 10:12 im Hintertreffen.

Die Gäste starten klar aggressiver und munterer in die zweite Hälfte und erspielen sich einen fünf Tore Vorsprung. Viele technische Fehler der Gastgeber machen es den Weinviertlern im Angriff leicht. Erst danach kommen Muck & Co. wieder besser ins Spiel und können etwas verkürzen. Der UHC Hollabrunn lässt sich aber nicht beirren und können sogar in Unterzahl die Führung erneut ausbauen.

In den Schlussminuten des Spiels machen die Gäste dann den Deckel drauf und erhöhen von 19:23 auf 19:25. Am Ende ein verdienter Auswärtssieg des UHC Hollabrunn in der Thermenhalle.

Gusti Strazdas (Spieler roomz hotels vöslauer hc): "Leider haben wir es uns an diesem Tag durch viele technische Fehler selbst schwer gemacht."

Peter Gauss (Präsident roomz hotels vöslauer hc): "Wir haben heute leider eine große Chance auf dem Weg ins Obere-Play-Off vergeben."

roomz hotels vöslauer hc vs. UHC Hollabrunn 21:25 (10:13)
Sa., 30. November 2019, 17:30 Uhr
Werfer roomz hotels vöslauer hc: Raphael Muck (5), Julian Riedner (4), Vuk Stevanovic (4), Augustas Strazdas (4), Lukas Kohlmaier (3), Jan Schendlinger (1)
Werfer UHC Hollabrunn: Goran Vuksa (8), Kristof Gal (6), Sebastian Burger (4), Patrick Prokop (3), Franz-Josef Fidesser (2), Igor Vuckovic (1), Maximilian Wagner (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss