Nach den beiden erfolgreichen Spielen gegen Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten und HC FIVERS WAT Margareten 2 geht die Tullner Mannschaft mit viel Selbstvertrauen in die bevorstehende Aufgabe. Jedoch ist man vor den gefährlichen Steirern gewarnt und ist sich der Ausgangslage in der Tabelle sehr wohl bewusst.

Der ATV Autohaus Pichler Trofaiach hat sich in der breiten Spitzengruppe der Liga etabliert und steht zurzeit mit 18 Punkten am zweiten Platz des Spusu Challenge Grunddurchgangs.

Um auch das nächste Spiel erfolgreich gestallten zu können wird es wieder notwendig sein eine kompakte Leistung auf das Spielfeld zu bringen. Schon wie gegen die Fivers am vergangen Wochenende darf man sich keine Durchhänger erlauben. Die Trofaiacher Mannschaft stützt sich besonders auf das starke Legionärsquartett und den beiden Illmayer – Brüdern die immer wieder als Torschützen brillieren. Die Heimischen müssen es schaffen eine kompakte Defensive zu stellen und über eine gute Torwartleistung immer wieder erfolgreich sein zu können.

Jürgen Radischnig (Trainer ATV Auto Pichler Trofaiach): „Ein Sieg in Tulln wäre ein riesengroßer Schritt Richtung Oberes Play-Off. Wir wissen aber, dass die Niederösterreicher mit zwei Auswärtssiegen in den letzten beiden Partien richtig Fahrt aufgenommen haben und ein hartes Stück Arbeit auf uns wartet .“

Union Handball Club Tulln vs. ATV Auto Pichler Trofaiach
Sa., 30 November 2019, 18:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
spusu CHALLENGE Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss